Fachinformationen
für die Veranstaltungsplanung

In Kooperation mit dem Netzwerk der

In Kooperation mit dem Netzwerk der

dgvm

Fachinformationen für die Veranstaltungsplanung

Tagen mit Freizeitcharakter - Wo sich Motivation und Zusammenhalt besonders gut stärken lassen

Teambuilding ist eine tolle Methode, um die Leistungsfähigkeit von Organisationen deutlich zu steigern. Bei manchen Teambuilding-Ideen steht das Strategische im Vordergrund, andere Teamevents sind eher aktiv oder kreativ bewährte Maßnahmen zur Konfliktbewältigung und Motivation. Der Verbändereport stellt Locations vor, die sich für Veranstaltungen mit anschließendem Teamevent besonders eignen. Die Auswahl reicht von Rennstrecken über Seminarzentren bis hin zu besonderen Tagungshotels und Freizeitparks.

(C) Verbändereport Ausgabe 5, November 2021

 

 © Hockenheim-Ring GmbH

Teambuilding-Events sind in vielen deutschen Unternehmen und Organisationen ein weit verbreitetes Ritual. Ziel dabei ist es, aus den einzelnen Mitarbeitern z. B. einer Abteilung ein homogenes, sich ergänzendes Team zu formen und damit die Effizienz bei der Arbeit zu steigern. Allerdings ist ein Teamevent nur dann erfolgreich, wenn es auch für alle Teilnehmer gleichermaßen eine interessante Veranstaltung darstellt und sich jeder daran beteiligt. Dabei können die Events sowohl indoor als auch outdoor oder inzwischen sogar virtuell und hybrid durchgeführt werden. Die Palette reicht oft von Spielen, Übungen und Methoden bis hin zu gemeinsamen Aktivitäten, die die zwischenmenschlichen Beziehungen stärken sollen. Gleichzeitig bieten die Events die Möglichkeit, gemeinsam etwas Schönes zu teilen. Viele Verbände nutzen das Rahmenprogramm ihrer Tagungen, Mitgliederversammlungen und Kongresse, um interessante Teambuilding-Aktivitäten für ihre Teilnehmer anzubieten. Besonders praktisch für alle Tagungsplaner ist es, wenn direkt am Veranstaltungsort unterschiedliche Möglichkeiten angeboten werden.

Business-Events und Rennfeeling: Das Nettedrom in Osnabrück

Auch die Indoor-Elektrokartbahn Nettedrom am Nettebad in Osnabrück bietet die Möglichkeit, Business-Events und Freizeitspaß miteinander zu verbinden. Auf circa 2.400 Quadratmetern und über zwei Ebenen fahren elektrisch angetriebene Rennkarts auf einer kurvenreichen Strecke mit bis zu 31 PS. Für die Stadtwerke Osnabrück, Betreiber der Veranstaltungslocation, ist das Thema Elektro-
mobilität weit oben auf der Agenda. Dabei geht es nicht nur um den Auf- und Ausbau der öffentlichen und privaten Ladeinfrastruktur für E-Autos, sondern auch um E-Carsharing für E-Mobilität ohne eigenes Auto. Osnabrück gilt zudem bei der Umstellung auf einen elektrisch betriebenen ÖPNV bundesweit als Vorreiter. Um den öffentlichen Parkraumbedarf im Stadtgebiet von Osnabrück langfristig zu vermindern und das Auto zu ersetzen, werden u. a. an interessierte Bewohner Pedelecs und E-Lastenräder verliehen.

Durch das Nettedrom möchte man im Freizeitbereich Elektromobilität im wahrsten Sinne des Wortes erlebbar machen, denn weder Abgase noch Benzingeruch oder Motorenlärm stören das Fahrvergnügen. Die Karts werden mit 100 % Ökostrom der Stadtwerke betrieben.

In der E-Kartbahn am Nettebad stehen außerdem zwei modern ausgestattete Seminarräume zur Auswahl, die bei Bedarf mit einem Teil des Gastronomiebereiches zu einem großen Tagungsraum zusammengelegt werden können. Bis zu 150 Personen können in den schallisolierten, hellen und klimatisierten Räumen tagen. Moderne technische Ausstattung wie Kommunikations- und Präsentationstechnik, diverse Strom-, HDMI- und LAN-Anschlüsse sind vorhanden.

Dank direktem Zugang zur Rennstrecke und Besucherempore kann das Renngeschehen jederzeit im Blick behalten und die Veranstaltung mit einem spannenden Rennen kombiniert werden. Grundsätzlich möglich sind Einzelfahrten und verschiedene Grand-Prix-Formate. Um die Rennstrecke ungestört nutzen zu können, empfiehlt sich eine exklusive Buchung.

Vor Ort kommen Elektrokarts der Firma „Rimo“ zum Einsatz, die nicht nur umweltfreundlich betrieben werden, sondern genauso wendig wie herkömmliche Modelle und wahre Drehzahlgiganten sind. Die Bauweise der Elektro-Karts mit zwei einzelnen 2 x 2,8-kW-Elektromotoren sorgt für ein leichteres Handling des Fahrzeugs – da keine starre Antriebsachse vorhanden ist und so weniger hohe Lenkkräfte benötigt werden.

Der Vorteil der leistungsstarken Elektromotoren liegt in dem Drehmoment „ab der ersten Minute“ und somit in der Beschleunigung aus den Kurven heraus. Einen besonderen Geschwindigkeitskick verleiht der Boost-Button, der strategisch eingesetzt werden kann, um für einige Sekunden mit einer 3-kW-Zusatzleistung ins Überholmanöver zu starten.

Sollte es einmal zu Risikosituationen kommen, hat die Nettedrom-Rennleitung das Geschehen auf der Rennstrecke stets im Blick: Mit dem virtuellen „Safety-Car-Modus“ können alle E-Karts zur selben Zeit auf die gleiche Geschwindigkeit heruntergeregelt oder komplett abgeschaltet werden.

Seit Oktober 2018 ist das Nettedrom mit seinen Tagungsräumen Bestandteil der „Grün tagen in Osnabrück“-Initiative, die in der Startphase von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt gefördert wurde. Bereits seit 2010 engagieren sich Betriebe der Kongressbranche aus Osnabrück und dem Osnabrücker Land für nachhaltiges Tagen. Die regionale Initiative gilt als transparent und glaubwürdig und wurde bereits mehrmals ausgezeichnet. Das Nettedrom überzeugte vor allem damit, dass sich die Seminarräume in einem modernen, energieeffizienten Gebäude befinden und 100 Prozent des für den Fahrbetrieb benötigten Stroms durch die Fotovoltaikanlage erzeugt werden. Aber auch die Ladesäule für E-Autos und die ÖPNV-Haltestelle am Standort waren wichtige Kriterien.

Angrenzend an das Nettedrom bietet der Freizeitstandort mit dem Nettebad und der Loma-Sauna weitere Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten. Das Nettebad mit Erlebnis- und Sportwelt ist ideal für den sportlichen Ausgleich zum Feierabend oder zwischendurch. Wer nach dem Event etwas Entspannung benötigt, ist in der Loma-Sauna richtig aufgehoben. Auf einer Fläche von insgesamt 3.750 Quadratmetern bietet sie mit neun verschiedenen Saunakabinen ein vielseitiges Angebot. Abgerundet durch einen weitläufigen Saunagarten mit Naturbadeteich und Solebecken, Gastronomie und den Spa & Beauty-Bereich, in dem verschiedene Massage- und Kosmetikanwendungen angeboten werden.

Zwischen Boxenstopp und Südtribüne: Tagen am Hockenheimring

Noch mehr Tempo und Adrenalinkitzel bietet die bekannte Rennstrecke Hockenheimring nahe Mannheim. Im nächsten Jahr feiert man hier bereits den 90. Geburtstag und aus der Motorradrennstrecke im Herzen der Kurpfalz ist im Lauf der Jahre eine international bekannte und begehrte Rennstrecke geworden.

Darüber hinaus bietet die Motorsport-Arena vielseitige Tagungsmöglichkeiten für Verbände. In 15 verschiedenen Locations mit Blick auf die Rennstrecke und das Motodrom können die Teilnehmer die aufregende Welt des Motorsports hautnah miterleben. So sind die skalierbaren Räume auf den beiden Veranstaltungsebenen des futuristisch wirkenden Baden-Württemberg-Center für die meisten Veranstaltungsarten konzipiert. Die Südtribüne bietet zwei große Säle, eine großzügige Panoramaterrasse sowie fünf kleinere VIP-Logen für Workshops. Der Kongresspavillon mit seinen 1.000 Quadratmetern ist besonders für große Tagungen und Ausstellungen geeignet. Die VIP-Lounge in der Osttribüne ist eine besondere Location für Produktpräsentationen und Abendveranstaltungen, mit Blick auf die Parabolika und die Spitzkehre.

Im Vergleich zu traditionellen Tagungsstätten können die Veranstalter hier ganz leicht verschiedene Erlebnisse an oder auf der Rennstrecke in ihr Event einbauen. Eine Insider-Tour zum Auflockern nach dem Mittagessen mit kurzem Zwischenstopp in der Race Control (der Kommandozentrale einer jeden Rennstrecke), ein Rennen auf der hauseigenen Elektro-Kartbahn oder eine Fahrt in der Gondel des Panoramakrans auf 70 Metern Höhe sind nur einige Beispiele für Tagesevents.

Und natürlich wird das Thema Teambuilding großgeschrieben: Beim Rettungssimulator beispielsweise müssen sich die Insassen untereinander abstimmen, hängen sie doch kopfüber in diesem Spezialgerät, lediglich durch den Sicherheitsgurt zurückgehalten. Nur gemeinsam schaffen sie es, erfolgreich aus dem Simulator herauszukommen. Und auch bei der Formel-1-Pitstop-Station müssen sich die Teilnehmer aufeinander verlassen. Es gilt, wie in der Realität, die vier Reifen des Boliden auf Zeit zu wechseln – das schnellste Team gewinnt.

Ebenfalls sehr beliebt ist das „Schüsselauto“. Hier fährt ein Duo mit einem Auto schnellstmöglich mit einem Tennisball in einer Schale auf der Motorhaube durch einen Parcours, ohne dass dieser herausfallen darf. Passiert das doch, schlägt die Stunde des Beifahrers: hinterherspringen, einsammeln und zurück in die Schale legen. Erst danach geht die Fahrt weiter. Nur das am besten harmonierende Team gewinnt diese Challenge.

Weitere fahraktive Event-Bausteine, die dazugebucht werden können, sind das Drifttaxi oder Renntaxi. Die meisten Incentives vor Ort sind möglichst aktiv gestaltet, damit sie lang anhaltende Erinnerungen schaffen, von denen die Teilnehmer vermutlich noch lange erzählen werden. Und das kann natürlich nur im Interesse der Veranstalter sein.

Doch der Effekt „Hockenheimring“ beginnt laut Marco Corbari, Eventspezialist am Hockenheimring, schon viel früher: „Bereits in der Einladung zur Verbandsveranstaltung wird auf die weltbekannte Rennstrecke hingewiesen, dazu das einprägsame Firmenlogo, attraktive Bilder, und schon beginnt das Kopfkino beim Leser. Damit haben Sie als Veranstalter bereits volle Aufmerksamkeit! Gefolgt von Neugier, Spannung, da will ich hin, da will ich dabei sein! Für die Bewerbung der eigenen Veranstaltung ist der hohe Bekanntheitsgrad des Hockenheimrings ein Riesenvorteil.“

Auch hier hatte die Coronapandemie Veranstaltungen lange ausgebremst, ein Grund für das Team vor Ort, in Netzwerk- und IT-Infrastruktur zu investieren. Nun sind auch hybride oder rein virtuelle Tagungen und Workshops möglich. Von Meetings in kleinerem Rahmen in den Räumen der Südtribüne bis hin zu hybriden Veranstaltungen in mehreren VIP-Logen lassen sich die neuen Formate umsetzen. Dabei haben die Kunden die Wahl unter mehreren Technikpaketen für unterschiedliche Anforderungen, gestützt von der Netzwerk-Infrastruktur mit Bandbreiten bis zu 1 Gbit/s.

Doch Präsenzveranstaltungen bleiben eine wichtige Säule in der Marketingstrategie des Hauses. Im Sommer 2021 konnte der Hockenheimring dank der sich entspannenden Pandemie-Lage bereits wieder zahlreiche Events im B2B-Bereich durchführen. Sehr zur Freude von Marco Corbari und seiner Kollegin Rebecca Frings, die alle Pläne entwickelt und justiert haben, bis es passte. Auch in Zukunft möchte man anhand der neuen, sich oft ändernden Anforderungen die passende Location im Sinne des Kunden auswählen. Denn hier ist man davon überzeugt, dass nicht nur die Rennsport-Fans der Atmosphäre des Motodroms erliegen, wenn sie erst mal dort sind. „Das Donnern der V8-Motoren, Benzingeruch in der Luft, die Aktionen der Teams in den Boxen, wie sie konzentriert an den Boliden schrauben. Man ist nicht nur Zuschauer, man wird Teil dieser Riesenmaschinerie des Rennzirkus“, ist sich Corbari sicher.

Tagen am Wasser: Kongresshotel Potsdam

Die UNESCO-Weltkulturerbestadt Potsdam hat so einiges zu bieten. In der Landeshauptstadt steht neben beeindruckender Architektur auch die schöne Natur im Mittelpunkt. Wie eine Insel liegt Potsdam inmitten der waldreichen Seenkette der Havel. Mit Blick auf wunderschöne Schloss- und Parkanlagen lässt sich erahnen, warum einst Fürsten, Könige und Kaiser Potsdam zu ihrer Residenz machten.

Am Luftschiffhafen, im westlichen Stadtteil von Potsdam, direkt am Ufer des Templiner Sees und in der Wald- und Seenlandschaft der Pirschheide, liegt das Kongresshotel Potsdam. Mit mehr als 450 Zimmern, 40 Tagungsräumen und einem Kongress-Saal für 500 Personen ist es Brandenburgs größtes Tagungshotel. Seit über 15 Jahren werden hier viele verschiedene Eventformate für Verbände und Unternehmen angeboten.

Direkt vom Hotel aus kann man an Bord der Weissen Flotte oder des Wassertaxis gehen, um die Stadt von der Wasserseite aus bei einer Schiffstour auf den Havelseen zu bestaunen. Die verschiedenen Stadtviertel und Sehenswürdigkeiten der Residenzstadt Preußens lassen sich aber auch zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem Boot oder den öffentlichen Verkehrsmitteln leicht erreichen.

Das architektonisch interessante Kongresshotel befindet sich am Luftschiffhafen, direkt neben dem Potsdamer Olympiastützpunkt, von wo aus vor mehr als 100 Jahren Luftschiffe starteten. Dies erforderte eine funktionierende Infrastruktur direkt am Wasser. Heute kann man sich hier zwar nicht mit Luftschiffen bewegen, aber zu Land und auf dem Wasser aktiv werden und den Teamgeist stärken. Escape-Game-Abenteuer oder iPad-Ralleys lassen historische Persönlichkeiten vor den Toren des weltberühmten Schlosses Sanssouci wieder auferstehen. Floßbau-Challenges, Drachenboot-Touren und Regatten bis zu 200 Personen werden möglich durch die Lage am Templiner See mit dem vor Ort ansässigen Partner Teamgeist GmbH. Setzten die Partner in den zurückliegenden zwei Jahren auf hybride Events, verstärkt sich nun wieder die Nachfrage nach Kongressen und Teamveranstaltungen vor Ort. Die Angebote ermöglichen beides. Doch nichts geht über persönliche Begegnungen. Ausflüge empfehlen sich in den nahe gelegenen Filmpark Babelsberg, in dem Gruppen neben Führungen und ausgewählten Shows verschiedene Workshops buchen können. Gut damit verknüpfen lässt sich ein Ausflug zum Filmmuseum Potsdam, mitten in der historischen Potsdamer Innenstadt in einem der ältesten Gebäude der Stadt.

Alle, die es ruhiger bevorzugen, lädt das 4-Sterne-Haus im Sommer zu einem Barbecue mit Blick auf den See an die Freiluftbar ein. Mit dem Potsdamer Winterzauber erstrahlt das Restaurant Zeppelin im winterlichen Glanz und verwöhnt mit jahreszeitlich passenden Büffets. Im beleuchteten Eventgarten können dann je nach Jahreszeit sportliche Aktivitäten wie Eisstockschießen oder nächtliches Bogenschießen angewählt werden. Größere Veranstaltungen bis zu 2.000 Personen können im Eventgarten direkt am See mitsamt malerischem Steg stattfinden. Für Weihnachtsfeiern oder Jahresabschlussfeiern laden der Bambusgarten und die anliegende historische Shed Lounge zum gemütlichen Beisammensein mit Glühweinempfang und winterlichem Buffet ein. (KS)