Fachinformationen
für die Veranstaltungsplanung

In Kooperation mit dem Netzwerk der

In Kooperation mit dem Netzwerk der

dgvm

Fachinformationen für die Veranstaltungsplanung

Tagen in der Impulsregion

Mitten in Europa, mitten in Deutschland und im Herzen von Thüringen: In dieser privilegierten Lage bieten Erfurt, Jena, Weimar und das Weimarer Land gemeinsam einen exzellenten Raum für Veranstaltungen – mit modernen Kongresszentren, komfortablen Hotels und historischen Tagungsstätten. Für Gäste bedeutet die Nachbarschaft der Städte Erfurt, Weimar und Jena vor allem die Freiheit der Entscheidung. Tagungen in der Impulsregion von Thüringen sind nicht allein auf einen Ort festgelegt. Von Erfurt nach Weimar sind es nur 25 Kilometer, Jena wird nach weiteren 25 Kilometern erreicht, sodass sich die Städte auch während einer einzigen Veranstaltung ideal kombinieren lassen.

(C) Verbändereport Ausgabe 3, Juni/Juli 2021

 

 

Erfurt lädt ein – Kongressmetropole im Herzen Deutschlands

In ihrer Funktion als Oberzentrum vereint die Stadt Erfurt heute die verschiedensten Lebenswelten, bietet als Hochschulstandort ausgezeichnete Perspektiven und ist ein wichtiger Wirtschaftsstandort für Unternehmen. Die Landeshauptstadt ist lebendige Kindermedienstadt, politisches Zentrum Thüringens mit Sitz des Bundesarbeitsgerichtes und des Thüringer Landtages, erfolgreiche Sportstadt und beliebter Ort für Touristen und Tagungsgäste. Nicht umsonst wurde die Stadt von der Bundesregierung als „Ort der Vielfalt“ ausgezeichnet. Diese ersten Eindrücke lassen nur erahnen, wie facettenreich die Stadt ist, wie viele Gesichter dieser traditionsreiche wie innovative Ort hat.

In Erfurt, der sympathischen Landeshauptstadt Thüringens, erleben Sie vor der einzigartigen Kulisse historischer Bauwerke hochmoderne Tagungskultur. Das faszinierende Bauensemble von Dom und Severikirche überragt majestätisch einen der besterhaltenen mittelalterlichen Stadtkerne Deutschlands. Die Zitadelle Petersberg als barocke Stadtfestung sowie die Krämerbrücke aus dem Jahr 1325 als längste durchgehend bebaute Brücke Europas sind ebenso Wahrzeichen der Stadt.

Die gute Erreichbarkeit und zentrale Lage, attraktive Tagungs- und Kongresszentren sowie vielfältige Rahmenprogramme machen Erfurt zum optimalen Standort für Messen, Kongresse und Events aller Art. Mit kurzen Wegen in der Stadt sowie gut ausgebauter Stadtbahn zeigt sich Erfurt klima- und umweltfreundlich.

Die Konferenzorte sind so vielfältig und außergewöhnlich wie die Stadt selbst. Hervorzuheben sind hier die modernen Kongresszentren wie die Messe Erfurt und die Multifunktionsarena des Steigerwaldstadions, aber auch die historischen Tagungsorte mit dem Kaisersaal und dem Augustinerkloster, eine große Auswahl an Hotels unterschiedlicher Kategorien sowie eine Vielzahl besonderer Veranstaltungslocations mit dem Klimazonenhaus Danakil, dem alten Heizwerk „Zentralheize“ oder dem Kulturbahnhof „Zughafen“.  Erstklassige Tagungsbedingungen und einen hervorragenden Service bieten alle Veranstaltungslocations.

Kombiniert mit vielfältigen Rahmenprogrammen kann jede Tagung stimmungsvoll abgerundet werden: Vom Mitternachtskonzert im Dom über einen unvergesslichen Galaabend bis hin zu außergewöhnlichen Besichtigungsprogrammen, insbesondere zur diesjährigen BUGA 2021 mit den zwei Ausstellungsflächen – in Erfurt werden Tagungen zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Die Erfurt Tourismus und Marketing GmbH steht Ihnen als professioneller Partner bei der individuellen Planung, Vorbereitung und Organisation Ihrer Veranstaltung sehr gern zur Verfügung.

Tagen in Jena – sympathisches Flair und starke Kompetenzen

In Jena sprudeln die Ideen. Weltbekannte Firmen wie ZEISS, Jenoptik und SCHOTT starteten ihre Erfolgsstory in der freundlichen Universitätsstadt an der Saale. Mit über 150 Jahren Industriegeschichte gilt Jena als Wiege der optischen Industrie in Europa und als ein anerkanntes Forschungszentrum auf den Gebieten der Optik und der Photonik. Doch das einstige Zusammentreffen von Carl Zeiss, Ernst Abbe und Otto Schott legte nicht nur den Grundstein für die bis heute international erfolgreichen Konzerne. Es war zugleich Ausgangspunkt für eine beispielhafte Entwicklung innovativer kleiner und mittelständischer Betriebe.

Als attraktiver Tagungsstandort wartet Jena mit einer Kongresskultur der besonderen Art auf. Außergewöhnliche Tagungsstätten liegen im Stadtzentrum nahe beieinander – von modern ausgestatteten Tagungshotels bis hin zu Locations mit einmaligem Ambiente. Historische Gebäude wie das wunderschöne ehemalige Jugendstilbad Volksbad, das Zeiss-Planetarium oder die Imaginata – das Experimentarium für die Sinne – bieten ein unvergleichliches Flair und garantieren bleibende Eindrücke.

Mit dem Volkshaus besitzt Jena einen idealen Ort für geistigen Austausch, für Kongresse, Tagungen und Firmenveranstaltungen. Der Ernst-Abbe-Saal zeigt sich aufwendig saniert in neuer Pracht. Derzeit werden weitere Teile des Gebäudetraktes zu einem modernen Tagungszentrum umgebaut, dessen Eröffnung im Jahr 2022 geplant ist. Für mittlere und kleinere Tagungen bietet Jena damit perfekte Rahmenbedingungen. Umfangreiche Übernachtungsmöglichkeiten stehen bis in den Vier-Sterne-Bereich bereit.

Und was können Kongressteilnehmer nach getaner Arbeit unternehmen? Nach dem fachlichen Diskurs den Kopf auslüften und neue Energie tanken – auch das macht einen perfekten Tagungsstandort aus. Jenas Innenstadt ist quirlig und lebendig mit sympathisch-studentischem Flair. Von den Veranstaltungsstätten in der Innenstadt ist es nur ein Katzensprung bis in die Wagnergasse, Jenas Ausgehmeile. Der weitläufige Paradiespark bietet sich zum Ausspannen oder für eine Joggingrunde an. Kultur genießen, den Tag in einem guten Restaurant ausklingen lassen oder einen Ausflug in die Natur unternehmen, all dies ist in Jena auf kurzem Weg möglich.

Das Jena Convention Bureau berät Veranstalter bei der Auswahl geeigneter Räumlichkeiten sowie der Organisation von Tagungen und kulturellen Rahmenprogrammen in Jena und Umgebung. Lokale Dienstleister stehen bereit und sorgen für einen erfolgreichen Ablauf von Tagungen, Kongressen und Firmenveranstaltungen.

Tagen in Weimar - inmitten des UNESCO-Welterbes

Tagen in bester Gesellschaft – große Ereignisse und große Namen sind mit Weimar seit mehr als 200 Jahren eng verbunden. Goethe und Schiller, Bach und Liszt, Bauhaus und Moderne – das ist Weimar. Es war und ist heute ein idealer Ort für den geistigen Austausch. Weimars Atmosphäre inspiriert, liefert mit seiner großen Vergangenheit neue Impulse für das Heute und bietet viel Raum und Gelegenheit für Erlebnisse.

Die Kulturstadt mit ihren touristischen und kulturellen Angeboten ist Garant für gelungene Rahmenprogramme und Abendveranstaltungen. Theater, Unterhaltung oder das gemeinsame Team-Erlebnis – es gibt viele Möglichkeiten für ein unvergessliches Programm. Beliebt sind die Ausflüge in Weimars reiche Kulturgeschichte: Allein 14 Bauten und Ensembles hat die UNESCO mit dem Welterbe-Label ausgezeichnet. Das „Klassische Weimar“ und die „Stätten des Bauhauses“ sind zwei wichtige Kapitel der Stadt. Es gibt kaum einen anderen Ort, wo sich deutsche Geschichte auf engstem Raum so fokussiert. Mit dem neuen Bauhaus-Museum Weimar in direkter Nachbarschaft zur Weimarhalle hat das Quartier der Moderne einen internationalen Anziehungspunkt hinzugewonnen.

Weimar, selbst in der Mitte Deutschlands gelegen, ist die Stadt der kurzen Wege. Die zentrale Lage des congress centrum weimarhalle in der Innenstadt, unweit des historischen Stadtkerns und der Sehenswürdigkeiten, gehört zu den Vorzügen des Tagungsortes Weimar. Statt aufwendiger Transfers stehen hier entspannte kurze Fußwege durch Weimars gute Stube im Programmablauf.

Die 1999 eingeweihte und architektonisch bemerkenswerte Weimarhalle als Kernstück der vielen Weimarer Tagungsmöglichkeiten ist variabel nutzbar: Kongresse, Fachmessen, Seminare, Galas oder Konzerte – für jeden Anlass gibt es ein passendes Raumkonzept. Der über weite Glasfronten erschlossene angrenzende Park mit einladenden Gartenterrassen und eigenem kleinen See lässt die Idee vom Tagen im Grünen Wirklichkeit werden. Das Kongresszentrum lässt sich bestens ergänzen mit ausgefallenen und attraktiven Locations für den Gala-Abend oder das Get-together: Von historisch-luxuriös bis lässig-elegant reicht das Angebot in Schlössern, Villen und Clubs. Weimar überzeugt auch mit seiner sehr gut entwickelten Preisstruktur, die jedes Segment abdeckt.

Tagen im Weimarer Land – Momente höchster Anziehungskraft

Überaschen Sie Ihre Gäste und Kunden und lassen Sie Ihren kreativen Ideen freien Lauf. Egal ob Sie sich noch auf dem Weg zu neuen Denkanstößen befinden oder schon die Plattform für die perfekte Präsentation suchen. In außergewöhnlicher Umgebung können Sie auf ideale Weise Ihre Visionen verwirklichen.

Besonders geeignet dafür sind beispielsweise der Denkraum im Kulturgut Ulrichshalben, die Säle, Seminar- und Clubräume der Weltkulturerbestätte Schloss Ettersburg oder das Hotel am Schloss in Apolda. Viel Raum zum Arbeiten, Ausstellen, Produzieren und eine Dachterrasse zum gemeinsamen Entspannen bietet die Open Factory des Eiermannbaus. Tagen an geschichtsträchtigen Orten – dies können Tagungsgäste im Resort Schloss Auerstedt – an dem Ort, an dem Napoleon 1806 bei der Schlacht von Jena und Auerstedt gegen die preußische Armee kämpfte. Eine weitere inspirierende Location ist die sogenannte Maloca - ein im brasilianischen Stil errichtetes Gesellschaftshaus im Garten des Schlosses Auerstedt. Das Hotel an der Therme in Bad Sulza bietet mit der Toskana Therme ein Wellness- und Tagungsareal. Erholung im „Liquid Sound®“ entspannt Körper und Geist und weckt neue Energie.

Die außergewöhnlichen Tagungslocations im Weimarer Land bieten eine inspirierende Umgebung und Räume für innovative Ideen und Veranstaltungen. Des Weiteren verfügen sie über ideale Übernachtungsmöglichkeiten und ein professionelles Tagungsmanagement mit individuellem Service für eine erfolgsversprechende Tagung.

Das Weimarer Land liegt inmitten des Städtedreiecks Erfurt-Weimar-Jena und ist durch seine zentrale Lage sowohl attraktiver Wirtschaftsstandort als auch vielfältige Kultur- und Naturlandschaft. Eine gekonnte Mischung aus Weinbergen, Wasserburgen, Renaissanceschlössern und Thermen zeichnet den besonderen touristischen Reiz des Weimarer Landes aus. Zu Fuß oder per Fahrrad lassen sich die Schönheiten der Region am besten entdecken, denn die gut ausgebauten Rad- und Wanderwege, wie der Ilmtal-Radweg oder der Goethe-Erlebnisweg, führen direkt zu den schönsten Orten – Orte, die auch Goethe, Wieland oder Feininger dazu brachten, sich hier nieder zu lassen. Auch kulinarisch verwöhnt das Weimarer Land. Ein guter Tropfen Wein aus Bad Sulza – dazu ein gutes regionales Essen – in einem besonderen Ambiente, das bieten beispielsweise das Gasthaus Nagel in Bad Berka oder das Restaurant Zum güldenen Zopf in Blankenhain. Hier können Gäste nach einer Partie Golf im Spa & GolfResort Weimarer Land einen gemütlichen Abend verbringen und die Eindrücke des Tages auf sich wirken lassen. Wenn Sie Ihre gemeinsame Zeit genussvoll und kunstreich abrunden, ist ein nachhaltiges Erlebnis garantiert.