Fachinformationen
für die Veranstaltungsplanung

In Kooperation mit dem Netzwerk der

In Kooperation mit dem Netzwerk der

dgvm

Fachinformationen für die Veranstaltungsplanung

Raus aufs Land: Tagungen im Grünen

Idyllische Alternativen zu Tagungshotels inmitten der Großstadt liegen bei einigen Verbänden nicht erst seit der Coronapandemie im Trend. Abseits von Hektik und Stress und mit genügend Abstand zur gewohnten Umgebung lässt sich leicht eine entspannte Arbeitsatmosphäre schaffen. Denn Zeit im Grünen belebt den Geist und schafft Raum für neue, innovative Ideen. Das Angebot an geeigneten Veranstaltungsorten ist vielfältig und wird wohl weiter zunehmen. Der Verbändereport stellt einige vor, bei denen auch noch die Verkehrsanbindung passt.

(C) Verbändereport Ausgabe 3, Juni/Juli 2021

 

Raus aufs Land  Tagungen im Grünen

 

Die GenoHotels Baunatal und Forsbach – Kreatives Tagen in grüner Umgebung

Als Tochterunternehmen des Genossenschaftsverbandes Verband der Regionen e. V. umfasst die Marke GenoHotel die beiden Standorte GenoHotel Baunatal in der Nähe von Kassel und das GenoHotel Forsbach nahe Köln. Seit Januar 2021 präsentieren sich die zwei Häuser nun als Kooperation mit neuem Logo und gemeinsamen Strukturen. Für Gäste, Kunden und Veranstalter können Übernachtungen, Tagungen oder Veranstaltungen zukünftig gemeinsam gestaltet werden. Für die Geschäftsführer beider Häuser war es nach dem herausfordernden letzten Jahr genau der richtige Zeitpunkt zur Zusammenarbeit.

Künftig sollen Synergieeffekte für beide Häuser noch besser genutzt werden und Stärken noch besser nach außen dargestellt werden können. Beide Hotels bleiben jedoch rechtlich selbstständig. Für die Zukunft ist eine gemeinsame Strategie unter anderem für die Bereiche Digitalisierung, Nachhaltigkeit, Marketing sowie Mitarbeiterentwicklung geplant. Der Webauftritt beider Hotels präsentiert sich heute schon in einem neuen und benutzerfreundlichen Design. Zusätzlich wurde noch eine gemeinsame Website ins Leben gerufen, die über www.genohotels.com zu erreichen ist. Einheitliche Funktionen ermöglichen dem Besucher eine gute Usability. Zudem gelten bereits heute viele gemeinsame Standards.

Als Mitglied der TOP 250 Tagungshotels haben beide 3-Sterne-Superior-Häuser eine gemeinsame Kapazität von über 300 Hotelzimmern und über 50 Tagungsräumen.

Die beiden Hotels sind ganz besonders für Konferenzen, Seminare, Tagungen oder Workshops geeignet. Dank der großen Fenster verfügen alle Tagungsäume über Tageslicht, können aber auch verdunkelt werden. Zudem wurde kräftig in die Luftfilteranlagen investiert. Alle Tagungsräume verfügen über CO2-Messgeräte und Luftreiniger gegen Corona-Viren mit HEPA-Hochleistungsfiltern oder eine leistungsstarke Lüftungsanlagedie das sechsfache der Norm erfüllt.

Viel Wert wird auf die technische und kreative Ausstattung und Ausgestaltung der Tagungsräume gelegt. In den gesamten Häusern sowie in allen Zimmern ist zudem für eine gute W-LAN-Anbindung gesorgt.

Auch individuelle hybride Tagungen, bei denen die Teilnahme vor Ort und zum Beispiel aus dem Homeoffice ermöglicht werden soll, sind nun umsetzbar. Die Veranstalter müssen lediglich die Softwarelösung mitbringen und verwalten. Die erforderliche Technik wie Kameraausstattung, Mikrofone oder Lautsprecherboxen kann im Rahmen eines Technikpakets gebucht werden – Einführung durch ein Technikteam vor Ort inklusive.

Viel Grün prägt die direkte Umgebung der GenoHotels. In den Sommermonaten bietet sich die großzügig gestaltete Außenanlage für Aktivitäten im Freien an. Das Haus in Baunatal liegt in ruhiger Lage am Stadtrand von Baunatal und nur zehn Minuten von den Autobahnen A44 und A49 entfernt. Das Haus in Forsbach liegt vor den Toren Kölns direkt am Rande des Königsforsts und nur wenige Minuten von den Autobahnen A3 und A4 entfernt. Auf beiden Hotelgeländen gibt es ausreichend kostenfreie Parkmöglichkeiten.

Die Landschaft des hessischen Habichtswalder Berglands mit Wäldern und kleinen Bächen ist ein reizvolles Wander- und Radfahrgebiet. Auch die berühmten angelegten Gärten im Bergpark Wilhelmshöhe sind nur wenige Kilometer entfernt. Im Märchenland Nordhessen ist zudem die Figuren- und Themenwelt der Brüder Grimm allgegenwärtig. In Baunatal macht die Deutsche Märchenstraße in der Hütt-Brauerei Station. Denn hier wuchs Dorothea Viehmann auf, jene Gastwirtstochter, die den Brüder Grimm ihren Märchenschatz anvertraute.

Parkhotel Schillerhain: Tagen nach Pfälzer Art

Am Fuße des Donnersbergs, mit 687 Metern der höchste Berg der Pfalz, liegt das Parkhotel Schillerhain. Bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs diente das Gebäude als Kurhaus von Kirchheimbolanden. Später wurde es als Hotel umgebaut und im Jahr 1998 als Parkhotel von der Familie Wurster neu eröffnet. Seitdem hat sich auf dem Gelände viel getan. 2003 kam die Villa dazu - ein Herrenhaus aus dem Jahr 1907 – mit weiteren 17 Hotelzimmern und Tagungsmöglichkeiten. Das „Kreativzentrum im Grünen“ beherbergt die drei Tagungsräume „Wintergarten“, „Rosengarten“ und „Residenz“. An jeden Tagungsraum schließt sich ein Gruppenarbeitsraum mit eigener Terrasse oder Balkon an.

Weitere sieben, teilweise flexibel unterteilbare Räume für Seminare, Workshops und andere Veranstaltungen befinden sich im separaten Tagungsbereich direkt im Hotel. Hier können drei Räume zu einem großen Tagungsraum für über 200 Personen verbunden werden. Großzügige Glasfronten sorgen für ausreichend Tageslicht und einen direkten Ausgang in den Park. Die Tagungsverpflegung kann aus verschiedenen Pauschalen individuell gewählt werden.

Und auch im Parkhotel Schillerhain ist man inzwischen dank WeFrame auf hybride und digitale Tagungen gut vorbereitet. Referenten und Teilnehmer können WeFrame zum Präsentieren, Schreiben oder Skizzieren nutzen. Personen, die nicht vor Ort sind, werden durch Videokonferenzen problemlos eingebunden.

Anfang 2019 wurde vor Ort zudem eine eigene Trainingsabteilung geschaffen, die sich auf Teambuilding-Seminare, Führungs- und Kommunikationstrainings spezialisiert hat.  Auf Wunsch können einzelne Bausteine in die eigene Veranstaltung eingebaut oder komplette Trainings gebucht werden.

Am Abend bietet sich ein Abschluss im Park mit schönem Pagodenzelt und Platz für bis zu 100 Personen oder der Besuch des Restaurants „Schillerhainer Stuben“ mit drei Räumen und schöner Sonnenterrasse an. Wer es aktiver mag, kann zwischen verschiedenen Outdoor-Programmen von Wein-Rätsel über Golfer-Party bis hin zu Wassersport und Bogenschießen wählen. Insgesamt 61 klassifizierte 4-Sterne-Hotelzimmer warten danach auf müde Tagungsgäste.

FREIgeist Hotel Northeim: Tagen mitten im Wald

Nicht weit von Göttingen, Hannover oder Kassel und der A 7 entfernt, aber dennoch mitten im Wald, liegt das FREIgeist Hotel Northeim. Umgeben von üppiger Natur sollen Tagungsgäste durchatmen, Gedanken sammeln und sich auf das Wesentliche besinnen können. Die Architektur des Vier-Sterne-Hauses wird von Materialien der Umgebung wie Naturstein, Holz und Schiefer bestimmt.

In den acht Tagungs- und Banketträumen können bis zu 300 Personen tagen. Die hohen Decken und Glasfronten sorgen für den Blick ins Grüne. Alle Räume im Erdgeschoss verfügen über eine eigene Terrasse und damit über direkten Zugang in die Natur. Eine Besonderheit ist der Outdoor-„Tagungsraum“ unter Bäumen, in dem bis zu 20 Personen Platz finden.

Fürs leibliche Wohl sorgt das Restaurant Waldwerk, das genau wie die Bar oder auch das ganze Hotel mit seinen 62 Zimmern exklusiv gebucht werden kann.

Für Teambuilding und Rahmenprogramm bietet die Umgebung eine breite Palette an Möglichkeiten. Besonders Golfer kommen auf ihre Kosten, denn das GolfResort Hardenberg samt Golfschule des Five Star Master Professionals Stefan Quirmbach ist nur drei Kilometer entfernt. Direkt am Haus führen Wander- und Mountainbike-Strecken mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden vorbei. Gäste, die es hoch hinauszieht, gehen nur wenige Schritte zum Waldhochseilgarten Northeim. Die nahen Gewässer der Northeimer Seenplatte eignen sich zum Angeln, Baden, Segeln, Surfen und Kanufahren.

Seminarhotel Paulinen Hof: Kleinod in Brandenburg

Auch inmitten der brandenburgischen Naturlandschaft lässt es sich fokussiert und konzentriert im Grünen arbeiten. Circa 45 Autominuten südwestlich von Berlin, eröffnete im September 2015 das Paulinen Hof Seminarhotel in Bad Belzig. Der aufwendig renovierte, teilweise neu erbaute Vierseithof verfügt über insgesamt sieben unterschiedliche Veranstaltungsräume mit Platz für bis zu 200 Personen. Durch die großen Fenster blickt man in die Natur des Hohen Fläming und auch der weitläufige Garten und ein kleiner hauseigener Kinosaal können für Veranstaltungen genutzt werden. Seit einer umfangreichen technischen Aufrüstung gibt es für alle Veranstalter die Möglichkeit, vor Ort digitale und hybride Tagungen durchzuführen. Dafür wurden alle Tagungsräume standardmäßig mit der Kollaborationsplattform WeFrame ausgestattet. Teilnehmende, die nicht vor Ort sind, können nun unkompliziert per Videokonferenz eingebunden werden.

Direkt auf dem Gelände gibt es nur 40 Zimmer, bei Bedarf kann aber auf Partnerhotels in der Nähe ausgewichen werden. Für Ausgleich am Abend sorgen Wellness, Sauna, Fitnessbereich oder eben die Natur rundherum.

Viel Wert wird im Paulinen Hof auf ökonomische, ökologische und soziale Nachhaltigkeit gelegt. Dafür wird etwa der Strom zu zwei Dritteln selbst produziert. Eine Erdwärmeanlage liefert im Winter Wärme, die im Sommer zurück in den Boden abgeführt wird. Der Strom dafür wird tagsüber über eine Photovoltaikanlage und nachts über ein Blockheizkraftwerk erzeugt. Im Restaurant, in der Bierstube, dem offenen Wintergarten und auf mehreren Terrassen werden regionale und saisonale Produkte serviert. Bereits 2018 wurde das Haus in die Liste der Top 250 der besten deutschen Tagungshotels aufgenommen.

Seehotel Berlin-Rangsdorf: Vor den Toren der Hauptstadt

Rangsdorf wird auch als das „Lido des Berliner Süden“ bezeichnet. In dem Wassersport- und Erholungsgebiet vor den Toren Berlins wird im Sommer gebadet oder gepaddelt. Im Winter läuft man Schlittschuh oder geht zum Eissegeln. Am Westufer des Sees ist ein internationales Vogelschutzgebiet beheimatet, das Tausende von Wildgänsen, Graureihern und Kranichen im Herbst eine Rast- und Ruhestation bietet.

Bereits 1930 öffnete hier das traditionsreiche Gebäude des Seehotels als Seebad-Casino seine Pforten. Seit 2015 gehört das Haus nach mehreren Besitzer- und Betreiberwechseln zu den Privathotels Dr. Lohbeck. Im Familieneigentum befinden sich derzeit insgesamt 25 Hotels der Vier- und Fünfsterne-Kategorie in Deutschland, Österreich und den USA.

Das Seehotel Berlin-Rangsdorf verfügt über sieben verschiedene Tagungs- und Veranstaltungsräume mit Platz für bis zu 400 Personen. Alle Räumlichkeiten verfügen über WLAN, Tageslicht und teilweise genießen die Teilnehmer einen schönen Blick auf den Rangsdorfer See. Insgesamt gibt es 71 Zimmer und Suiten, die entweder auf den See oder zum Park hinausgehen.

In der Sommersaison stehen täglich Tret- und Ruderboote zur Verfügung. Auch Bowlingturniere, Bogenschießen oder Floßbau sind möglich. Das Haus verfügt über vier Bowlingbahnen, die ganzjährig geöffnet sind. Eine Besonderheit stellt die Insel Falkenstein dar. Sie ist 350 Quadratmeter groß und bietet Platz für Veranstaltungen direkt auf dem Wasser mit bis zu 100 Gästen. Insbesondere Teamevents oder Rahmenprogramme am Abend lassen sich hier entsprechend inszenieren. (KS)