Veranstaltungen für
Verbände und Organisationen

In Kooperation mit dem Netzwerk der

In Kooperation mit dem Netzwerk der

dgvm

Veranstaltungen für Verbände und Organisationen

Interessenvertretung in Corona-Krise und Bundestagswahljahr
18.11.2020

Coronabedingt haben sich in den letzten Monaten politische Kommunikation und Schwerpunktsetzungen massiv verändert. Gleichzeitig müssen die für Verbände wichtigen fachpolitischen Prozesse fortgesetzt werden. Aber wie gestaltet sich die Lobby-Arbeit aktuell und wie können Verbände erfolgreich Interessenvertretung betreiben. Und: Was muss verbandliche Interessenvertretung im Bundestagswahljahr 2021 leisten? Und was bedeutet das kommende Lobbyregister für die Verbände?

Programm

10:00-11:30 Uhr und 13:00-14:30 Uhr
Vormittags:

Lobbying 2.0: Digital Lobbying: Wirksame Interessenvertretung während und nach der Covid-19 Krise
Politischer Dialog ist ein People's Business und lebt vom direkten und persönlichen Austausch. Wie gestaltet sich dieser Austausch unter neuen Vorzeichen? Und wie können Verbände dies nutzen, um ihr politisches Gewicht sogar zu erhöhen?
  • Politische Abläufe während Corona & Auswirkungen auf die Interessenvertretung
  • Der große Gleichmacher: Interessenvertretung aus dem Home-Office
  • Vorbereitung u. Durchführung von Lobby-Gesprächen via Skype, Zoom & Co.
  • Do´s und Don´ts beim digitalen Lobbying


Lobbyregister und nun?

  • Wie ist der Zeitplan für das Lobbyregister?
  • Was müssen Verbände zukünftig beachten?



Nachmittags:

Ausblick: Bundestagswahljahr 2021: Was bedeutet dies für Verbändelobbying?


Im Jahr 2021 wird gewählt. Im Herbst wird Deutschland eine neue Regierung und ein neues Parlament haben: Mindestens 50% Neulinge im Bundestag und das Ende (?) der Großen Koalition. Wie müssen sich Verbände darauf einstellen & was sind die Schwerpunkte der Interessenvertretung gerade in Wahljahren?

  • Letzte Entscheidungen, Wahlkampf und Koalitionsverhandlungen: Was kennzeichnet Wahljahre?
  • Schwerpunkte von Interessenvertretern in Wahljahren: Networking, aber wie?
  • Wahlprogramme und Koalitionsverträge: Wie können Verbände ihre Interessen frühzeitig platzieren?
  • Nach der Wahl: Was müssen Verbände in den ersten 100 Tagen tun?

 

Referenten

  • Foto
    Peter Husen
    Peter Husen Political Solutions

    Peter Husen arbeitet seit über 15 Jahren an der Schnittstelle von Politik & Wirtschaft, u.a. fünf Jahre als Interessenvertreter direkt auf europäischer Ebene in Brüssel. Mit seinem Unternehmen Political Solutions berät und begleitet er Unternehmen und Verbände bei der politischen Arbeit in Brüssel, Berlin und den Bundesländern. Peter Husen ist Diplom-Politikwissenschaftler und regelmäßig Gastdozent für „Unternehmerische Interessenvertretung“ an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin.


Teilnehmerkreis

Der Webinar richtet sich an Hauptgeschäftsführer, Geschäftsführer, Vorstandsmitglieder und leitende Mitarbeiter von Verbänden und anderen Organisationen sowie deren Berater.

Teilnehmerpreis

Im Teilnahmepreis sind digitale Unterlagen enthalten

 
Teilnahmepreis 299,- €
Teilnahmepreis DGVM-Mitglieder Mitglied der DGVM 269,- €

Die genannten Preise verstehen sich zzgl. 16% MwSt.