Deutsches Verbände ForumDas Informationsportal über & für Verbände

In Kooperation mit dem Netzwerk der

In Kooperation mit dem Netzwerk der

dgvm

Deutsches Verbände ForumInformationsportal über
& für Verbände

Verbands-Presseticker

Im Archiv befinden sich 151 Verbandsmeldungen des Verbandes:

Veranstaltungssicherheit - Das Thema des 1. Forschungskolloquiums von Fraunhofer IOSB und BDSW Premium-Partnern

Bad Homburg - Seit April 2012 besteht zwischen dem Fraunhofer IOSB und Premium-Partnern des Bundesverbandes der Sicherheitswirtschaft (BDSW) eine Kooperation. Heute wurde bekannt, dass sich das erste gemeinsame Forschungskolloquium am 13. November 2012 in Karlsruhe mit dem Thema "Veranstaltungssicherheit vernetzt denken" beschäftigt. "Die Entscheidung fällt zufällig im Zusammenhang mit dem zweiten Jahrestag der Loveparade-Katastrophe in Duisburg. Damals kamen 21 Menschen auf Grund mangelhafter Sicherheitsvorkehrungen ums Leben. Mehrere hundert Menschen wurden zum Teil schwer verletzt und traumatisiert. Die Schuldfrage ist bis heute ungeklärt, obwohl die Staatsanwaltschaft nachhaltig ermittelt. Wir wollen mit dieser Forschungskooperation zu mehr Sicherheit bei Veranstaltungen beitragen", Wolfgang Wüst, der mit dem Unternehmen BSG-Wüst BDSW Premium-Partner und seit 2010 Vorsitzender des Fachausschusses Technik im BDSW ist.

Der Bundesverband der Sicherheitswirtschaft griff schon damals die Forderung "Bessere Standards für Sicherheitsfirmen" von Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger auf. Seither liegt ein Eckpunktepapier zum Veranstaltungsschutz vor. Mit dem Forschungskolloquium leisten die Premium-Partner des BDSW einen wesentlichen Beitrag zur Verbindung von Forschung und Praxis. An dieser wollen sie Verantwortliche aus Politik, Behörden und Industrie erreichen und in den Dialog eintreten. "Es ist an der Zeit, dass insbesondere die Sicherheitsverantwortlichen von Kommunen und Land akzeptieren, private Sicherheitsdienstleister frühzeitig in ihre Sicherheitskonzeptionen einzubinden. Mit den Weltjugendtagen 2005 in Köln und der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 existieren in Deutschland hervorragende und erfolgreiche Beispiele, bei denen frühzeitig und partnerschaftlich alle Sicherheitsakteure in die Planung eingebunden waren", so Wüst abschließend. Schon im Bereich von Forschung und Entwicklung als Partner eingebunden zu sein, bewerten die Beteiligten als Schritt in die richtige Richtung.
...
Seite 15 von 16