Deutsches Verbände ForumDas Informationsportal über & für Verbände

In Kooperation mit dem Netzwerk der

In Kooperation mit dem Netzwerk der

dgvm

Deutsches Verbände ForumInformationsportal über
& für Verbände

Pressemitteilung

04.04.2018 12:08
Deutscher Kulturrat e.V.

Werte, Tugenden und mehr: Kompendium zur Leitkulturdebatte erschienen / 130 Autorinnen und Autoren geben einen einmaligen Überblick über die Diskussionen der letzten zehn Jahre

(Berlin) - Der Deutsche Kulturrat, der Spitzenverband der Bundeskulturverbände, legt mit dem gerade erschienenen Buch "Wertedebatte: Von Leitkultur bis kulturelle Integration" ein einmaliges Kompendium zur Leitkulturdebatte vor.

Die Diskussionen um die Werte, die unsere Gesellschaft zusammenhalten und auf die sich die Mehrheit der in Deutschland Lebenden beziehen, gleicht einer Fieberkurve. Mal geht die Temperatur hoch, hitzig, fieberhaft wird diskutiert, gestritten, polemisiert, was erlaubt ist, was in Deutschland üblich ist, wer was tun muss, um dazugehören, wie unsere Leitkultur auszusehen hat. Dann wieder sinkt die Temperatur der Debatte etwas. Es finden mehr sachliche Diskussionen statt, die sich durch ernsthaftes Nachdenken und eine kritische Reflexion auszeichnen. Die Wertedebatte gehört ohne Zweifel zu den wichtigsten Diskussionen der letzten Jahre. Die sogenannte Flüchtlingskrise hat diese Debatte noch einmal angeheizt, aber sie ist schon deutlich älter.

In diesem Buch sind Beiträge aus Politik & Kultur, der Zeitung des Deutschen Kulturrates, aus über zehn Jahren zusammen gefasst, die viele Facetten der Fieberkurve zeigen. Es geht um die Themen Leitkultur, Werte und Tugenden, den Kulturstaat und das Staatsziel Kultur, die Kunstfreiheit, die Diskussion um einen Kanon, um die Fragen Was ist deutsch? Was ist Heimat?, um Deutschland vom Auswanderungs- zum Einwanderungs-land, um kulturelle Integration und Erwerbsarbeit, um kulturelle Integration als Thema der Medien und der Zivilgesellschaft, um kulturelle Integration als Aufgabe für Kultureinrichtungen und der kulturellen Bildung und die besondere Rolle der Religion in der Integrationsdebatte.

130 Autorinnen und Autoren geben in dem Buch einen einmaligen Überblick über die Wertediskussionen der letzten zehn Jahre. Unter ihnen sind: Valentina L' Abbate; Berrin Alpbek; Adriana Altaras; Katajun Amirpur; Ferda Ataman; Sidar Aydinlik-Demirdögen; Ciçek Bacik; Petra Bahr; Dimitrij Belkin; Thomas Bellut; Wolfgang Benz; Klaus von Beyme; Ergun Can; Peter Clever; Armin Conrad; Jutta Cordt; Tanja Dückers; Bernd Fabritius; Hermann Glaser; Katrin Göring-Eckardt; Monika Grütters; Reiner Hoffmann; Friedhelm Hofmann; Christian Höppner; Wolfgang Huber; Ercan Karakoyun; Ulrich Karpen; Ska Keller; Susanne Keuchel; Memet Kilic; Katja Kipping; Gülay Kizilocak; Kenan Küçük; Norbert Lammert; Klaus-Dieter Lehmann; Ulrich Lilie; Heiko Maas; Thomas de Maizière; Aiman A. Mazyek; Ingo Metzmacher; Herfried Münkler; Marina Münkler; Andrea Nahles; Jan-Hendrik Olbertz; Bodo Pieroth; Peter Raue; Rolf Rosenbrock; Claudia Roth; Ulle Schauws; Rupert Scholz; Josef Schuster; Manuela Schwesig; Ekrem Şenol; Azadeh Sharifi; Nurhan Soykan; Rita Süssmuth; Wolfgang Thierse; Bassam Tibi; Ali Ertan Toprak; Imre Török; Frank Überall; Deniz Utlu; Hortensia Völckers; Johanna Wanka; Michael Wolffsohn; Olaf Zimmermann

Quelle und Kontaktadresse:
Deutscher Kulturrat e.V.
Olaf Zimmermann
Mohrenstr. 63, 10117 Berlin
Telefon: (030) 226 05 28-0, Fax: (030) 226 05 28-11
E-Mail: o.zimmermann@kulturrat.de
Internet: www.kulturrat.de
(dvf, aa)