Deutsches Verbände ForumDas Informationsportal über & für Verbände

In Kooperation mit dem Netzwerk der

In Kooperation mit dem Netzwerk der

dgvm

Deutsches Verbände ForumInformationsportal über
& für Verbände

Pressemitteilung

Volksbanken und Raiffeisenbanken statten 2016 drei Millionen Bankkunden mit girocard kontaktlos aus

(Berlin) - Nach gelungenem Start des kontaktlosen Bezahlens mit der girocard in der Pilotregion Kassel, Göttingen und Baunatal im Oktober 2015 gehen die Volksbanken und Raiffeisenbanken 2016 mit der VR-BankCard kontaktlos in die Fläche. Aufgrund des Erfolges mit bereits 10.000 Transaktionen in den ersten drei Monaten bei EDEKA-Hessenring und 350 weiteren regional teilnehmenden Händlern in der Pilotregion haben inzwischen viele weitere Volksbanken und Raiffeisenbanken beschlossen, kontaktlose girocards an ihre Kunden auszugeben. Damit werden im Jahr 2016 insgesamt rund drei Millionen Kunden die VR-BankCard kontaktlos einsetzen können. Ab 2017 wird die genossenschaftliche FinanzGruppe alle VR-BankCards sukzessive mit der Kontaktlosfunktion ausstatten.

"Die Erfahrungen in der Pilotregion haben unsere Erwartungen übertroffen, die Akzeptanz bei Kunden und im Handel ist durchweg positiv. Wir sind überzeugt von der Technologie der Near Field Communication (NFC). Daher ist es nur konsequent, die girocard als Deutschlands unbares Zahlungsmittel Nummer eins für kontaktloses Bezahlen zu öffnen", so Dr. Andreas Martin, Vorstandsmitglied des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR).

In den ersten drei Monaten seit Pilotstart sind mit den ausgegebenen 130.000 VR-BankCards bereits 10.000 Transaktionen kontaktlos vorgenommen worden. Die Startphase des Pilotbetriebes zeigte auch, dass kontaktloses Bezahlen mit der girocard nicht auf Kleinbetragszahlungen bis 25 Euro, die keine Eingabe der PIN erfordern, begrenzt ist. Kunden nutzen das neue Verfahren gerne auch für höhere Zahlbeträge. Gleichzeitig ist jedoch ein Wachstum bei Kleinbetragszahlungen zu sehen. So werden etwa 50 Prozent der Kontaktlostransaktionen mit der girocard unter 25 Euro getätigt.

Bezahlvorgang schnell, einfach und sicher Bankkunden wie Händler profitieren beim kontaktlosen Bezahlen von einem noch schnelleren und einfacheren Bezahlvorgang an der Kasse bei gleichbleibend hohem Sicherheitsniveau. Es genügt, die girocard vor das Bezahlterminal zu halten; ein Stecken der Karte ins Gerät ist somit nicht mehr erforderlich. Je nach Terminalart zeigt ein optisches oder akustisches Signal an, dass alle Daten vollständig erfasst sind und die Transaktion autorisiert wurde. Bei Beträgen bis 25 Euro, die keine PIN-Eingabe erfordern, dauert der Vorgang weniger als eine Sekunde. Die Abrechnung der kontaktlosen Transaktion erfolgt für die Kunden wie gewohnt über ihr eigenes Girokonto. Es kommen die gleichen bewährten und hohen Sicherheitsmechanismen zum Einsatz wie bei der bisherigen kontaktbehafteten VR-BankCard.

Quelle und Kontaktadresse:
BVR Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V., Hauptgeschäftsstelle
Pressestelle
Schellingstr. 4, 10785 Berlin
Telefon: (030) 20210, Fax: (030) 20211900
E-Mail: presse@bvr.de
Internet: www.bvr.de
(dvf, dw)