Deutsches Verbände ForumDas Informationsportal über & für Verbände

In Kooperation mit dem Netzwerk der

In Kooperation mit dem Netzwerk der

dgvm

Deutsches Verbände ForumInformationsportal über
& für Verbände

Pressemitteilung

VDAB zum Start der Kampagne "Mach Karriere als Mensch!": Die Pflege braucht Nachwuchs

(Berlin) - Heute wurde die Informations- und Öffentlichkeitskampagne des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zur neuen Pflegeausbildung gestartet. Unter dem Motto "Mach Karriere als Mensch" sollen sowohl junge Menschen angesprochen werden, die auf der Suche nach einem Ausbildungsberuf oder einem Studium sind, als auch Erwachsene, die sich beruflich neu orientieren möchten. Die Kampagne ist Bestandteil der "Ausbildungsoffensive Pflege" (2019-2023), welche im Rahmen der Konzertierten Aktion Pflege beschlossen wurde.

Dazu Thomas Knieling, Bundesgeschäftsführer:
"Der VDAB unterstützt als Partner der Ausbildungsoffensive Pflege die Initiative der Bundesregierung, die neue Pflegeausbildung in Deutschland bekannt zu machen. Denn die Pflege braucht gut ausgebildeten und motivierten Nachwuchs, damit die professionelle Versorgung in Deutschland auch in Zukunft aufrechterhalten werden kann. Wir haben daher alle unsere 1.600 Mitglieder aufgerufen, die Kampagne zu unterstützen und die zur Verfügung gestellten Materialien einzusetzen. Darüber hinaus ist der VDAB ein erfolgreicher Ausbildungspartner: In den VDAB Schulen absolvieren ständig über 1.000 Menschen ihre Ausbildung in der Altenpflege. Wir werden alles daransetzen, dieses hohe Niveau auch mit der neuen Ausbildung zu halten und wo möglich auszubauen.

Damit die neue Pflegeausbildung 2020 funktioniert, braucht es allerdings neben einer engagierten Öffentlichkeitsarbeit auch verlässliche Rahmenbedingungen für alle Akteure. Immer noch sind in den Ländern viele Fragen zur Finanzierung und Unterstützung der Schulen offen. Das Ziel, die Zahl der Auszubildenden bis 2023 im Bundesdurchschnitt um mindestens zehn Prozent gegenüber 2019 zu steigern, wird nicht nur vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung eine große Herausforderung. Ausbildungsbetriebe brauchen jetzt Planungssicherheit. Darüber hinaus dürfen sich die komplexen Kooperationsanforderungen im Bereich der praktischen Ausbildung nicht zur Ausbildungsbremse entwickeln. Hier gilt es, die Entwicklungen genau zu beobachten und zu analysieren."

Quelle und Kontaktadresse:
Verband Deutscher Alten- und Behindertenhilfe e.V. (VDAB)
Jens Ofiera, Referent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Reinhardtstr. 19, 10117 Berlin
Telefon: (030) 20 05 90 79-0, Fax: (030) 20 05 90 79-19
E-Mail: presse@vdab.de
Internet: www.vdab.de
(dvf, df)