Deutsches Verbände ForumDas Informationsportal über & für Verbände

In Kooperation mit dem Netzwerk der

In Kooperation mit dem Netzwerk der

dgvm

Deutsches Verbände ForumInformationsportal über
& für Verbände

Pressemitteilung

Statement Sigrid König zur Diskussion um die Öffnung regionaler Krankenkassen im Zuge der Reform des Krankenkassenfinanzausgleichs

(München) - "Alle Krankenkassen, egal ob regional organisiert oder bundesweit geöffnet, sind in der Lage, für ihre Versicherten Versorgung auf dem Land zu gestalten. Dies beweisen die Betriebskrankenkassen in ihrer vielfältigen und innovativen Art tagtäglich.

Wichtig ist jedoch zu wissen: Wer Versicherte auf dem Land versorgt, profitiert derzeit vom aktuellen Finanzausgleich. Jede Kasse erhält für ihre Versicherten auf dem Land schlichtweg mehr Geld, als sie für deren Versorgung ausgibt. Dagegen bekommen die Kassen, die vornehmlich Versicherte in den teuren städtischen Regionen versorgen, ihre Ausgaben aus dem Finanzausgleich nicht gedeckt.

Es ist also eine Risikoselektion besonderer Art, wenn die AOK allein aus finanziellen Gründen ihre Marktmacht auf dem Lande ausbaut. Mit dem Können von Versorgung hat das allerdings wenig zu tun."

Quelle und Kontaktadresse:
(BKK) Betriebskrankenkassen Landesverband Bayern KdöR
Manuela Osterloh, Pressesprecherin
Züricher Str. 25, 81476 München
Telefon: (089) 74579-0, Fax: (089) 74579-22399
E-Mail: osterloh@bkk-lv-bayern.de
Internet: www.bkk-lv-bayern.de
(dvf, sf)