Deutsches Verbände ForumDas Informationsportal über & für Verbände

In Kooperation mit dem Netzwerk der

In Kooperation mit dem Netzwerk der

dgvm

Deutsches Verbände ForumInformationsportal über
& für Verbände

Pressemitteilung

Scheuer: Gibt keine Blaupause für aktuelle Lage

(Berlin) - In einer Live-Videokonferenz hat sich Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer mit mehr als 120 Mitgliedern des DVF zu den Folgen der Ausbreitung des Corona-Virus auf die Verkehrsbranche ausgetauscht. Große Nachfrage herrschte dabei vor allem zu den Themen Versorgungssicherheit und Logistik, Personenverkehr, Bauwirtschaft und zur Planungsperspektive nach dem Abklingen der Corona-Krise.

Bundesminister Andreas Scheuer: "Klar ist, für die aktuelle Lage gibt es keine Blaupause. Unser Hauptaugenmerk liegt darauf, eine stabile Grundversorgung sicherzustellen. Parallel dazu arbeiten wir daran, die Branche weiter zukunftsfest zu machen: Aktuell sehen wir ein geändertes Verbraucher- und Verkaufsverhalten hin zu digitalen Geschäftsmodellen. Diesen Digitalisierungsschub gilt es zu nutzen. Zudem wollen wir den Investitionshochlauf bei der klassischen Infrastruktur fortsetzen, denn wir brauchen eine gute Infrastruktur in Deutschland. Daran gibt es nichts zu rütteln. Vor diesem Hintergrund habe ich auch die Kolleginnen und Kollegen der Länder gebeten, dass auf den Baustellen weiter gearbeitet wird, Ausschreibungen vorbereitet und Vergabeverfahren durchgeführt werden."

DVF-Präsidiumsvorsitzender Prof. Dr.-Ing. Raimund Klinkner: "Wir müssen als Mobilitätswirtschaft die Lebensadern offen halten. Aus unserer Sicht muss daher die Politik sicherstellen, dass die Mobilitäts- und Logistikwirtschaft ihre lebenswichtigen Aufgaben ausführen kann. Die wirtschaftlichen Folgen müssen finanziell schnell und unbürokratisch abgefedert und ein Wiederanlaufen sollte aktiv begleitet werden, etwa durch Verlängerung der Ausnahmeregelungen."

Quelle und Kontaktadresse:
Deutsches Verkehrsforum e.V. (DVF)
Pressestelle
Klingelhöferstr. 7, 10785 Berlin
Telefon: (030) 2639540, Fax: (030) 26395422
E-Mail: info@verkehrsforum.de
Internet: www.verkehrsforum.de
(dvf, tr)