Deutsches Verbände ForumDas Informationsportal über & für Verbände

In Kooperation mit dem Netzwerk der

In Kooperation mit dem Netzwerk der

dgvm

Deutsches Verbände ForumInformationsportal über
& für Verbände

Pressemitteilung

Regulierungsbehörde kann nicht für Kursentwicklung der DTAG verantwortlich gemacht werden

(Bonn) – Entscheidungen der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (Reg TP) sind für die negative Kursentwicklung der Deutschen Telekom AG (DTAG) nicht mitverantwortlich, kommentiert der Bundesverband der regionalen und lokalen Telekommunikationsgesellschaften e. V. (breko) Klagen des Telekom-Chefs Sommer über die Reg TP. Die Aktienmärkte würden vielmehr die hohen wirtschaftlichen Belastungen aus dem Erwerb der UMTS-Frequenzblöcke und das VoiceStream-Engagement bewerten. Darüber hinaus würden massive Preisdumpingstrategien auf den Endkundenmärkten das Ergebnis der DTAG und ihrer Tochterunternehmen zusätzlich belasten.

„Wenn die DTAG die Regulierungsbehörde für die Stützung ihres Aktienkurses in die Pflicht nehmen will, so zeigt dies nur, wie dringend notwendig eine kurzfristige Trennung des Bundes von der T-Aktie ist. Die Regulierungsbehörde hat einen nach wie vor durch den Exmonopolisten dominierten Markt zu öffnen und den Wettbewerb zu fördern, nicht aber die Aktienkurse der DTAG in die Höhe zu treiben“, so breko-Geschäftsführer Rainer Lüddemann.

Der Nachfolger von Klaus-Dieter Scheurle als Präsident der Reg TP wird mit der Entscheidung über die neuen Entgelte für den Zugang zur Teilnehmeranschlussleitung bald Gelegenheit erhalten zu zeigen, dass er dem gesetzlichen Auftrag, die Telekommunikationsmärkte für den Wettbewerb zu öffnen, verpflichtet ist. Der breko erwartet hier eine Absenkung deutlich unter 20 DM, wie dies die Reg TP bereits 1998 von der DTAG gefordert hat.

„Der neue Präsident wird zeigen müssen, dass er kein Statthalter des größten Telekom-Aktionärs ist. Der Vorstoß von Dr. Sommer macht ihm dies nicht gerade leichter“, kommentiert der breko-Geschäftsführer.


Quelle und Kontaktadresse:
Bundesverband der regionalen und lokalen Telekommunikationsgesellschaften e.V. (breko)
Rainer Lüddemann, Geschäftsführer
Königswinterer Str. 310
53227 Bonn
Telefon: 0228/2499970
Telefax: 0228/2499972
E-Mail: info@brekoverband.de
Internet: www.brekoverband.de
(dvf)