Deutsches Verbände ForumDas Informationsportal über & für Verbände

In Kooperation mit dem Netzwerk der

In Kooperation mit dem Netzwerk der

dgvm

Deutsches Verbände ForumInformationsportal über
& für Verbände

Pressemitteilung

Prüfanweisung für horizontale Längenmessgeräte

(Düsseldorf) - Messungen sind ein wesentlicher Bestandteil in der Produktion. Nur durch Messung geeigneter Merkmale kann eine Aussage über die Qualität eines gefertigten Produkts getroffen werden. Die Richtlinienreihe VDI/VDE/DGQ/DKD 2618 beschreibt Verfahren und Handlungsweisen für die Überwachung und Prüfung von Messmitteln für geometrische Größen. Die Prüfanweisungen schaffen eine Basis zur Beurteilung neuer und gebrauchter Messmittel. Das neue Blatt 17.2 der Richtlinienreihe befasst sich mit der Prüfanweisung für horizontale Längenmessgeräte.

Neue VDI/VDE/DGQ/DKD 2618 Blatt 17.2 beschreibt die erforderlichen Arbeitsschritte für die jeweiligen Prüfverfahren

VDI/VDE/DGQ/DKD 2618 Blatt 17.2 beschreibt Verfahren für die Bauart-/Typprüfung, die Erst-/Eingangsprüfung sowie für die Überwachungsprüfung von horizontalen Längenmessgeräten. In Form direkt anwendbarer Handlungs- und Arbeitsanweisungen beschreibt die Richtlinie die erforderlichen Arbeitsschritte für die jeweiligen Prüfungen. Dabei werden neben der Kalibrierung auch die Vorbereitungsarbeiten an der Kalibriereinrichtung sowie an den Prüfobjekten erläutert. Weiterhin gibt die Richtlinie Hinweise zur Bewertung der Kalibrierung sowie zur Dokumentation. Außerdem wird im Anhang eine beispielhafte Messunsicherheitsbilanz aufgestellt.

Herausgeber der Richtlinie VDI/VDE/DGQ/DKD 2618 Blatt 17.2 "Prüfmittelüberwachung - Prüfanweisung für Längeneinstellgeräte" ist die VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik (GMA). Die Richtlinie erscheint im Dezember 2019 als Entwurf und kann zum Preis von EUR 55,90 beim Beuth Verlag (Tel.: +49 30 2601-2260) bestellt werden. VDI-Mitglieder erhalten 10 Prozent Preisvorteil auf alle VDI-Richtlinien. Onlinebestellungen sind unter www.beuth.de oder www.vdi.de/2618 möglich. Die Möglichkeit zur Mitgestaltung der Richtlinie durch Stellungnahmen bestehen durch Nutzung des elektronischen Einspruchsportals oder durch schriftliche Mitteilung an die herausgebende Gesellschaft (gma@vdi.de). Die Einspruchsfrist endet am 31.05.2020. VDI-Richtlinien können in vielen öffentlichen Auslegestellen kostenfrei eingesehen werden.

Quelle und Kontaktadresse:
VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V.
Stephan Berends, Pressestelle
Fachlicher Ansprechpartner:
Sascha Dessel, M.Sc., VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik (VDI-GMA)
VDI-Platz 1, 40468 Düsseldorf
Telefon: (0211) 6214-0, Fax: (0211) 6214-575
E-Mail:
Internet: www.vdi.de/
(dvf, sf)