Deutsches Verbände ForumDas Informationsportal über & für Verbände

In Kooperation mit dem Netzwerk der

In Kooperation mit dem Netzwerk der

dgvm

Deutsches Verbände ForumInformationsportal über
& für Verbände

Pressemitteilung

Highspeed für die Arche: Glasfaseranschluss für das Berliner Kinder- und Jugendwerk wird Realität

(Berlin) - Das Kinder- und Jugendwerk "Die Arche" in Berlin erhält in wenigen Tagen einen kostenfreien Highspeed-Glasfaseranschluss bis direkt ins Gebäude. Möglich wird dies durch eine Initiative des BREKO und seiner Mitgliedsunternehmen. Vom Tiefbau über die Leitungsverlegung und den Hausstich bis zur Einrichtung der aktiven Technik und der Übernahme der Vertragskosten für zwei Jahre wird das gesamte Projekt vom BREKO und seinen Mitgliedern IBZ Neubauer (Tiefbau), Cisco Deutschland (aktive Technik) und Tele Columbus (reiner Glasfaseranschluss) gestemmt.

"Wir freuen uns, der Arche mit einem symmetrischen Glasfaseranschluss die beste digitale Infrastruktur zur Verfügung stellen und damit ihr wertvolles gesellschaftliches Engagement sinnvoll unterstützen zu können", begründen Christian Korff (Mitglied der Geschäftsleitung bei Cisco Deutschland), Holger Neubauer (Geschäftsführer von IBZ Neubauer) und Tim Degenhardt (CEO von Tele Columbus) ihr großes Engagement für das Projekt.

Momentan wird die Glasfaser vom etwa 150 Meter entfernten, nächstgelegenen Zugangsschacht zum Glasfasernetz von Tele Columbus im so genannten Horizontal-Spülbohrverfahren (Horizontal Directional Drilling - "HDD") bis direkt zur Kellerwand des Arche-Gebäudes verlegt. Im Anschluss erfolgen die Verlegung der Glasfasern durch die Außenwand bis direkt ins Gebäude sowie letzte Schritte zur Inbetriebnahme des Anschlusses (Montage des Netzabschlussgeräts, Gebäude-interne Verkabelung etc.).

Den Anstoß für das Projekt hatte Ina Karabasz (Handelsblatt) gegeben: Die Moderatorin der BREKO Jahrestagung 2018 hatte Ende November vergangenen Jahres auf ihre Gage zugunsten eines sozialen Engagements seitens des BREKO verzichtet. Der führende deutsche Glasfaserverband erklärte sich - gemeinsam mit seinen Mitgliedern Cisco Deutschland, IBZ Neubauer und Tele Columbus (PŸUR) - sofort bereit, diesem Wunsch nachzukommen und unterstützt das Projekt darüber hinaus mit weiteren Mitteln. Nach vorheriger Planung wird das Vorhaben nun in die Tat umgesetzt.

Die Arche engagiert sich besonders für Kinder aus sozial benachteiligten Verhältnissen. Begonnen hat die Arbeit des Kinder- und Jugendwerks 1995 in Berlin auf Initiative von Pastor Bernd Siggelkow. Mittlerweile ist die Arche an mehr als 25 Standorten in Deutschland aktiv und erreicht über 4.000 Kinder und Jugendliche mit ihren Angeboten. Auch in der Schweiz und Polen gibt es die Arche inzwischen.

Von dem neuen Highspeed-Glasfaseranschluss wird die gemeinnützige Arbeit der Arche profitieren, die über die beste digitale Infrastruktur nun insbesondere ihre digitale Betreuungs- und Bildungsplattform ausbauen kann. Denn nur reine Glasfaser ist in der Lage, viele Nutzer und unterschiedliche Anwendungen gleichzeitig mit ausreichenden und stabilen Bandbreiten - sowohl im Down- als auch im Upload (Symmetrie) - zu versorgen.

"Mit dem symmetrischen Glasfaseranschluss sind wir auf dem Stand der Zeit und können es auch weiterhin bleiben", sagt Arche-Gründer und -Vorstand Bernd Siggelkow. "Auf diese Weise können wir den Kindern und Jugendlichen insbesondere immer wichtiger werdende, digitale Fähigkeiten vermitteln, ohne dass wir technisch ausgebremst werden."

Der BREKO dankt allen beteiligten Mitgliedern sowie insbesondere der Moderatorin unserer Jahrestagung, Ina Karabasz, für ihre großartige Initiative.

Quelle und Kontaktadresse:
Bundesverband Breitbandkommunikation e.V. (BREKO)
Marc Kessler, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Invalidenstr. 91, 10115 Berlin
Telefon: (030) 58580-410, Fax: (030) 58580-412
E-Mail: kessler@brekoverband.de
Internet: www.brekoverband.de/
(dvf, df)