Deutsches Verbände ForumDas Informationsportal über & für Verbände

In Kooperation mit dem Netzwerk der

In Kooperation mit dem Netzwerk der

dgvm

Deutsches Verbände ForumInformationsportal über
& für Verbände

Pressemitteilung

FVDZ startet PR-Kampagne zur Bundestagswahl: "Märchen Bürgerversicherung"

(Berlin) - "Märchen Bürgerversicherung" lautet das Motto der PR-Kampagne des Freien Verbandes Deutscher Zahnärzte (FVDZ), die heute in verschiedenen Städten der Bundesrepublik an den Start geht. Im Vorfeld der Bundestagswahl positioniert sich der Verband damit öffentlichkeitswirksam gegen die von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und den Linken geplante Bürgerversicherung und informiert über die gravierenden Nachteile und Konsequenzen des Reformprojekts.

"Mit der Bürgerversicherung versprechen die Parteien den Bürgern ein gerechteres Versicherungssystem sowie ein leistungsfähiges und demografiefestes Gesundheitswesen. Doch diese Versprechen halten der Realität nicht stand", erläutert der FVDZ-Bundesvorsitzende Dr. Karl-Heinz Sundmacher die Hintergründe der Aktion. "Deshalb möchten wir mit unserer Kampagne darauf hinweisen, welche Fallstricke hinter den Anpreisungen der Parteien stecken und welche Folgen die Einführung einer Bürgerversicherung für die Bürger tatsächlich hätte", fügt Sundmacher hinzu.

Herzstück der Kampagne sind verschiedene Märchenmotive, mit denen die vollmundigen Versprechen der Parteien zugespitzt und mit der Feststellung "Wers glaubt, glaubt auch an Märchen" kommentiert werden. In den kommenden Wochen wird der FVDZ die Motive in verschiedenen Medien bundesweit veröffentlichen. Regionale Schwerpunkte der Kampagne sind zunächst Berlin und Bonn. Parallel dazu stellt der Verband auf einer eigens eingerichteten Kampagnen-Website www.maerchen-buergerversicherung.de Informationen zur Bürgerversicherung bereit. Hier finden Sie außerdem die Kampagnen-Motive und einen youtube-Film.

Quelle und Kontaktadresse:
Freier Verband Deutscher Zahnärzte e.V.
Pressestelle
Mallwitzstr. 16, 53177 Bonn
Telefon: (0228) 85570, Telefax: (0228) 855740
E-Mail: presse@fvdz.de
Internet: www.fvdz.de
(dvf, tr)