Deutsches Verbände ForumDas Informationsportal über & für Verbände

In Kooperation mit dem Netzwerk der

In Kooperation mit dem Netzwerk der

dgvm

Deutsches Verbände ForumInformationsportal über
& für Verbände

Pressemitteilung

Deutscher Maschinen- und Anlagenbau engagiert sich für Nachhaltigkeit / Branchendialog des VDMA-Landesverbandes Mitte in Bad Marienberg

(Bad Marienberg) - "Der Maschinen- und Anlagenbau ist eine starke Branche und Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit", sagte Stefan Munsch, Vorsitzender des VDMA-Landesverbandes Mitte, heute anlässlich des VDMA-Branchendialoges, der bei der VECOPLAN AG in Bad Marienberg stattfand.

"Mit über 1 Million Beschäftigen sind wir im Maschinen- und Anlagenbau in Deutschland der größte industrielle Arbeitgeber", sagte Munsch weiter. Auch in der Maschinenbauregion Mitte, zu der auch Rheinland-Pfalz gehört, sei die Branche stark.

In den ersten neun Monaten des Jahres 2014 hat die Maschinenbauregion Mitte mit 89.338 Beschäftigten einen Umsatz von 16,2 Milliarden Euro erwirtschaftet. Das ist ein Zuwachs von 6,5 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum. Das Umsatzwachstum liegt damit um 2,1 Prozentpunkte höher als im deutschen Maschinenbau insgesamt. Die Maschinenbauregion Mitte hat einen Umsatzanteil von 10,1 Prozent am deutschen Maschinenbau.

Beim Auftragseingang ist die Bilanz der ersten neun Monate des Jahres 2014 in der Ländergruppe Mitte dagegen im Vergleich zum gesamten deutschen Maschinen- und Anlagenbau um 4 Prozentpunkte schlechter, weil die Auftragseingänge sechs Monate in Folge sanken. Lediglich im Januar, August und im September 2014 nahmen sie zu.

Umwelttechnik Schwerpunkt des Maschinenbau-Dialogs
"Der Maschinenbau ist mit 200 Unternehmen und mehr als 33.000 Beschäftigten eine der wichtigsten Industriebranchen in Rheinland-Pfalz. Die aufstrebende Umwelttechnikbranche im Maschinenbau bietet neue Technologie, um die weltweiten Umweltprobleme zu lösen. Das Umweltnetzwerk Ecoliance bietet Unternehmen und Wissenschaftlern eine optimale Plattform für Vernetzung und Innovation. Die Landesregierung unterstützt diese Initiative, um die Unternehmen auf ihrem Weg in die Weltmärkte zu begleiten. Ich begrüße es deshalb, dass der VDMA die Umwelttechnik in den Mittelpunkt dieses Maschinenbau-Dialogs gestellt hat", so Wirtschaftsministerin Eveline Lemke.

"Nachhaltige Recyclingtechnologien made in Rheinland-Pfalz sind auch außerhalb Europas gefragt. Das Bewusstsein für umwelteffiziente Blue Competence Lösungen wächst auch in Schwellenländern", betonte Naemi Denz, Geschäftsführerin des VDMA-Fachverbandes Abfall- und Recyclingtechnik.

"Unternehmen wie die VECOPLAN AG tragen seit über 45 Jahren durch eine Vielzahl von Innovationen und der Entwicklung zukunftstauglicher Verfahren maßgeblich dazu bei. Wir gehören zu den vielseitigsten Unternehmen der Branche und sind in der Lage, wirtschaftlich erfolgreiche Lösungen für maßgeschneiderte Aufbereitungsanlagen umzusetzen. Durch unsere Technologien werden aus vermeintlichen Abfallströmen Wertstoffe, die wieder in die Kreisläufe zurückgeführt werden können.
Bei weltweit wachsender Bevölkerung und steigendem Konsum wird die Verantwortung für Entsorgung und Recycling steigen", ergänzte Werner Berens, Vorstandsvorsitzender der VECOPLAN AG.

Der diesjährige Branchendialog stand unter dem Motto "Der Deutsche Maschinen- und Anlagenbau - Vorreiter für Nachhaltigkeit!?". Rund 70 Gäste aus Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus, der Wirtschaft und der Politik waren der gemeinsamen Veranstaltungseinladung der VECOPLAN AG, des VDMA und des rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministeriums gefolgt.

Quelle und Kontaktadresse:
Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. Landesverband Mitte (VDMA)

Lyoner Str. 18, 60528 Frankfurt am Main
Telefon: (069) 6603-1479, Fax: (069) 6603-1687
E-Mail:
Internet: www.vdma.org
(dvf, sy)