Deutsches Verbände ForumDas Informationsportal über & für Verbände

In Kooperation mit dem Netzwerk der

In Kooperation mit dem Netzwerk der

dgvm

Deutsches Verbände ForumInformationsportal über
& für Verbände

Pressemitteilung

Deutsche Wirtschaft eröffnet Repräsentanz in Weissrussland

(Berlin) - Der Deutsche Industrie- und Handelstag (DIHT) hat gemeinsam mit dem Bundeswirtschaftsministerium am Donnerstag (11. Januar) eine Repräsentanz der Deutschen Wirtschaft in Weißrussland eröffnet. Ziel sei es, deutschen und weißrussischen Unternehmen eine Plattform zu bieten, miteinander Geschäfte zu machen, sagte DIHT-Hauptgeschäftsführer Dr. Franz Schoser in Minsk. Weißrussland werde in Kürze unmittelbares Nachbarland der Europäische Union; mehr als heute werde Weißrussland dann Aufmerksamkeit in Westeuropa und Deutschland finden - sowohl bei der Politik als auch bei den Unternehmen, erklärte Schoser. Schon heute betrügen die deutschen Exporte nach Weißrussland eine Milliarde DM und die weißrussischen Lieferungen nach Deutschland eine halbe Milliarde. Im Jahr 2000 sei der Warenaustausch in eine Stagnation geraten. Schoser zeigte sich jedoch überzeugt, dass für Unternehmen aus beiden Ländern gute Chancen bestünden, auf dem jeweils anderen Markt besser Fuß zu fassen. Hierbei mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, sei die zentrale Aufgabe des neu gestalteten Büros. Leiter ist Dr. Wladimir Augustinski.

Weißrussland hat nach Schosers Worten noch einen "erheblichen Weg" vor sich, um Unternehmen attraktive Bedingungen für ihr Engagement zu schaffen. Zu den wesentlichen Wünschen der Unternehmen gehört vor allem mehr Rechts- und Planungssicherheit: Immer wieder würden Regelungen rückwirkend erlassen und zuvor nicht oder nicht ausreichend mit der betroffenen Wirtschaft diskutiert. Er zeigte sich erfreut, dass die weißrussische Regierung die Wirtschaftsreformen in Richtung Privatisierung, Deregulierung und Ausbau der
Rechtsstaatlichkeit vorantreiben wolle.

Die Repräsentanz der Deutschen Wirtschaft in Weißrussland ist zu erreichen in der Internationalen Bildungs- und Begegnungsstätte, Minsk, Prospekt Gazety Prawda 11, 220116 Minsk, Telefon 0037 517 270 38 93, Fax 0037 517 270 38 93, e-mail repraes_ahk@mail.belpak.by, Leiter Dr. Wladimir Augustinski.


Quelle und Kontaktadresse:
Deutscher Industrie- und Handelstag (DIHT)
Breite Str. 29
10178 Berlin
Telefon: 030/203080
Telefax: 030/203081000
E-Mail: diht@berlin.diht.de
Internet: www.diht.de
(dvf)