Deutsches Verbände ForumDas Informationsportal über & für Verbände

In Kooperation mit dem Netzwerk der

In Kooperation mit dem Netzwerk der

dgvm

Deutsches Verbände ForumInformationsportal über
& für Verbände

Pressemitteilung

Der DDV vergibt den MAX-Award am 12. Mai digital

(Frankfurt am Main) - Die Preisverleihung des MAX-Awards wird zum ersten Mal digital durchgeführt. Am 12. Mai um 17 Uhr wird auf Facebook, Youtube und der MAX-Award Webseite bekannt gegeben, welche Arbeiten Gold, Silber und Bronze gewinnen. Mit der digitalen Preisverleihung reagiert der DDV auf die aktuelle Corona-Krise und ist einer der ersten, der seinen Kreativwettbewerb digital vergibt. Beim diesjährigen Online-Voting, das festlegt, welche Arbeiten Gold, Silber und Bronze gewinnen, wurden mehr Stimmen abgegeben als jemals zuvor.

Trotz Absage des OMR Festivals im Zuge der Corona-Krise hält der DDV an dem Termin der Preisverleihung des MAX-Awards fest. Einziger Unterschied: Die Preisverleihung findet in diesem Jahr in einem digitalen Format statt, das am 12. Mai um 17 Uhr auf Youtube (https://www.youtube.com/user/ddpaward/), Facebook (https://www.facebook.com/MAXAward/) und der MAX-Award Webseite (https://www.max-award.de/) zeitgleich ausgestrahlt wird. Moderator Alexander Mazza wird in einem ca. 30-minütigen Video gemeinsam mit Jurypräsident Michael Koch und DDV-Präsident Patrick Tapp die Gewinner von Gold, Silber und Bronze bekannt geben. Neben der Auszeichnung der Best in Show Arbeit und der Agentur des Jahres wird außerdem der Max Junior Award und der Microsoft-Sonderpreis "KI im Kundendialog" verliehen.

Über die Entscheidung sagt DDV-Präsident Patrick Tapp: "Eine Verschiebung der Preisverleihung in den Herbst oder sogar Winter war für uns keine Option. In der aktuellen Situation sehen wir in einem digitalen Format für die Preisverleihung eine echte Chance: Denn es ermöglicht uns, exzellentes Dialogmarketing und die Kreativität der Agenturen einem deutlich breiteren Publikum vorzustellen als sonst."

Tapp weiter: "Wir freuen uns, dass Alexander Mazza die digitale Preisverleihung in gewohnt kurzweiliger und charmanter Art moderiert und sind davon überzeugt, dass wir mit diesem neuen Format einen dem Wettbewerb angemessenen Weg gefunden haben, um die Preisträger gebührend zu ehren."

Bis zum 19. April traten die Arbeiten der Shortlist in einem öffentlichen Online-Voting gegeneinander an. Mit 5.147 Votings wurden in diesem Jahr mehr Stimmen für die Dialogmarketingkampagnen des MAX-Awards abgegeben als jemals zuvor.

"Die positive Entwicklung der abgegebenen Stimmen bei unserem Online-Voting ist ein ganz klares Indiz dafür, dass gute Dialogmarketingkampagnen in der breiten Öffentlichkeit wahrgenommen werden und weit mehr sind als Werbung - die klugen Ideen und die exzellente kreative Umsetzung erzählen eine Geschichte und machen Dialogmarketing zu einer gewünschten Form der Verbraucherkommunikation. Der MAX hat trotz der aktuellen Corona-Krise seine Relevanz unter Beweis gestellt.", so DDV-Präsident Patrick Tapp.

Der DDV bedankt sich herzlich bei allen Sponsoren und Partnern des MAX-Awards für ihr Engagement: Display & Druck Service GmbH, DekaBank Deutsche Girozentrale, Digitas Pixelpark GmbH, gkk DialogGroup GmbH, Microsoft Deutschland GmbH, ProCampaign sowie zahlreichen Medienpartnern.

Quelle und Kontaktadresse:
DDV - Deutscher Dialogmarketing Verband e.V.
Boris von Nagy, Leiter Kommunikation
Hahnstr. 70, 60528 Frankfurt am Main
Telefon: (069) 401 276 500, Fax: (069) 401 276 599
E-Mail: b.vonNagy@ddv.de
Internet: www.ddv.de
(dvf, ds)