Deutsches Verbände ForumDas Informationsportal über & für Verbände

In Kooperation mit dem Netzwerk der

In Kooperation mit dem Netzwerk der

dgvm

Deutsches Verbände ForumInformationsportal über
& für Verbände

Pressemitteilung

Das ChemiDrom feiert seinen millionsten Besucher / Über eine Million Pfennige für das Wohl krebskranker Kinder

(Frankfurt) - Auf Ursula Rotzoll aus Ratekau wartete am 28. September eine ganz besondere Überraschung, als sie das ChemiDrom auf der EXPO verließ. Der bekannte ZDF-Moderator Kai Böcking empfing sie als millionste Besucherin des ChemiDrom mit einer Flasche Champagner und einer guten Nachricht: Der Verband der Chemischen Industrie e.V. (VCI) hatte zum runden Ereignis auf seinem ChemiDrom den Betrag von einer Million Pfennig ausgelobt. 100.000 Pfennig davon gingen an die rüstige Lehrerin im Ruhestand und 900.000 Pfennig bekam die Fördergemeinschaft Kinder-Krebs-Zentrum Hamburg e.V. Die Beträge wurden allerdings als Schecks überreicht die Münzen hätten zusammen genommen rund zwei Tonnen Gewicht auf die Waage gebracht.

Das ChemiDrom auf der EXPO bietet den Besuchern im Themenpark, Halle 7, Mensch, eine computergesteuerte Multimedia-Fahrt durch die Erlebniswelt der Chemie. Mit dem millionsten Besucher wurde mehr als einen Monat vor dem Ende der EXPO das Besucherziel erreicht, das sich der VCI für den gesamten Zeitraum der Weltausstellung gesteckt hatte.


Kleine Idee mit großer Wirkung
Kai Böcking, der montags bis freitags mit seiner Quiz-Show Risiko im ZDF zu sehen ist, nahm die Spende im Namen der Fördergemeinschaft Kinder-Krebs-Zentrum Hamburg e.V. vom VCI-Geschäftsführer Dr. Anton Mariacher entgegen. Böcking lobte die Aktion: Der VCI hat es geschafft, aus einer kleinen Idee eine Aktion mit großer Wirkung zu machen. Bei der Fördergemeinschaft Kinder-Krebs-Zentrum sei das Geld bestens aufgehoben: Seit vielen Jahren engagieren sich dort Eltern erkrankter Kinder unermüdlich für bessere Heilungs-Chancen und das mit beachtlichem Erfolg, so der sympathische Fernsehstar. Für Kai Böcking war es selbstverständlich, seine Unkostenerstattung in Höhe von 3000 Mark ebenfalls der Fördergemeinschaft zugute kommen zu lassen.

Renate Vorbeck, Referentin der Fördergemeinschaft Kinder-Krebs-Zentrum Hamburg e.V. freute sich über die großzügigen Spenden. Die Initiative wurde vor 25 Jahren von betroffenen Eltern gegründet und engagiert sich seitdem für die krebskranken Kinder, die am Universitätskrankenhaus Hamburg-Eppendorf (UKE) betreut werden.


Direkte Hilfe für betroffene Familien
Die Fördergemeinschaft unterstützt dort, wo zusätzliche Mittel für die Forschung und die Versorgung der kranken Kinder nötig sind: So finanziert die Initiative eine Stiftungsprofessur für molekulare Onkologie sowie mehrere Arztstellen und einen Pfleger. Darüber hinaus hat sie zur Finanzierung des Ambulanz- und Forschungsgebäudes beigetragen, initiiert pädagogische Programme für die Kinder und unterstützt betroffene Familien. Das aktuelle Großprojekt ist die Beteiligung an der Renovierung der Bettenstation mit rund 900.000 Mark.

Quelle und Kontaktadresse:
Verband der Chemischen Industrie e.V. (VCI)
Karlstr. 21, 60329 Frankfurt
Telefon: 069/25560
Telefax: 069/255614 71
E-Mail: info@vci.de
Internet: www.chemische-industrie.de
(dvf)