Deutsches Verbände ForumDas Informationsportal über & für Verbände

In Kooperation mit dem Netzwerk der

In Kooperation mit dem Netzwerk der

dgvm

Deutsches Verbände ForumInformationsportal über
& für Verbände

Pressemitteilung

Anzeigenblätter setzen auf Innovation

(Bonn) - Anläßlich der Jahrestagung des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) vom 12. bis 13. Oktober wies dessen Präsident, der Münchner Verleger Dieter Schneider in seiner Eröffnungsrede auf die sich heute stellenden, besonderen Herausforderungen an die Anzeigenblattverlage hin. "Der sich rasch verändernde Medienmarkt bringt zwar eine neue Qualität von Wettbewerb mit sich, stellt aber gleichzeitig auch eine Chance für die Anzeigenblätter dar, ihre Vorzüge als das lokal-regionale Printmedium gerade jetzt verstärkt zu kommunizieren," so Schneider. Innovationen, wie beispielsweise die erfolgreiche Etablierung von Sonntagsanzeigenblättern seien ein wichtiger Schritt.

Neue Impulse und Ausblicke
Die Verlagsprofis widmeten sich in einer internen Arbeitssitzung der Frage, wie auf veränderte Marktgegebenheiten reagiert werden könne. Auch angesichts des anhaltenden Strukturwandels im deutschen Handel stelle sich die Frage nach neuen Marktstrategien, um die Position der Wochenblätter im Umverteilungskampf der Medien zu stärken. An verschiedenen Fallbeispielen wurde deutlich gemacht, wie unterschiedliche lokale Gegebenheiten einzelne Anzeigenblätter prägen und welche Elemente für optimale Geschäftsbeziehungen den Ausschlag geben. Weiters wurde in einem Referat aufgezeigt, wie ein Internet-Engagement von Anzeigenblattverlagen die Leser-Blatt-Bindung verstärken kann.

Bestens informiert
In seinem Grußwort wies Dresdens Oberbürgermeister, Dr. Herbert Wagner auf die hohe Regionalkompetenz der Anzeigenblätter hin. "Die wenigsten Dresdner haben eine Tageszeitung abonniert - und sind dank der Anzeigenblätter trotzdem bestens informiert," so Wagner.

Präsidiumswahlen
Auf der Jahrestagung wurde außerdem das Präsidium des Verbandes für vier Jahre wiedergewählt. Präsident Dieter Schneider vom Verlag Breu und Schneider wurde mit überwältigender Mehrheit in seinem Amt bestätigt. Als Vizepräsidenten stehen ihm zur Seite Carmen Frese-Kroll, Manfred Dzwonnek, Herbert Tosch und Helmut Gebauer.

88,5 Mio. Auflage
In Deutschland erscheinen 1.311 Wochenblätter mit einer Auflage von 88,5 Millionen Exemplaren. Der Umsatz betrug zuletzt gut 3,4 Milliarden Mark. Neben dem Haupterscheinungstag Mittwoch erscheinen auch immer mehr Titel sonntags, um die Bevölkerung auch am Wochenende mit aktuellen lokalen Informationen zu versorgen. Mit 1,4 Mio. Pageimpressions erreichte der unter dem Dach des BVDA entstandene Online-Anzeigenmarkt www.anonza.de im September seine vorläufig höchste Zugriffsrate.


Quelle und Kontaktadresse:
Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter e.V. (BVDA)
Dreizehnmorgenweg 36
53175 Bonn
Telefon: 0228/959240
Telefax: 0228/9592430
E-Mail: info@bvda.de
Internet: www.bvda.de
(dvf)