Deutsches Verbände ForumDas Informationsportal über & für Verbände

In Kooperation mit dem Netzwerk der

In Kooperation mit dem Netzwerk der

dgvm

Deutsches Verbände ForumInformationsportal über
& für Verbände

Pressemitteilung

Agrargipfel ohne Umweltverbände ist kein gutes Signal

(Berlin) - Zum heutigen Agrargipfel im Kanzleramt kommentiert NABU-Präsident Jörg-Andreas Krüger:

"Die Umweltverbände ganz außen vor zu lassen ist kein gutes Zeichen. Ich wünsche mir von der Kanzlerin, dass sie eine gesamtgesellschaftliche Debatte über die Zukunft der Landwirtschaft anstößt - mit allen Beteiligten. Es ist zuallererst die Verantwortung der Regierung, die dramatischen Umweltprobleme, aber auch die sozialen und ökonomischen Herausforderungen der Landwirtschaft anzugehen. Viel zu lange wurde das verschleppt. Ganz persönlich kann Frau Merkel hierfür Zeichen setzen: Mitte Dezember verhandelt sie in Brüssel den EU-Haushalt. Dann kann sie dafür sorgen, dass das notwendige Geld für den naturverträglichen Wandel der Landwirtschaft endlich bereitgestellt wird. Rund 60 Milliarden Euro stecken im Agrarbudget - doch bislang fließt dieses Geld überwiegend in unsoziale Flächenprämien."

Quelle und Kontaktadresse:
Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU)
Kathrin Klinkusch, Pressesprecherin
Charitéstr. 3, 10117 Berlin
Telefon: (030) 284 984-0, Fax: (030) 284 984 - 20 00
E-Mail: presse@nabu.de
Internet: www.nabu.de
(dvf, sf)