Deutsches Verbände ForumDas Informationsportal über & für Verbände

In Kooperation mit dem Netzwerk der

In Kooperation mit dem Netzwerk der

dgvm

Deutsches Verbände ForumInformationsportal über
& für Verbände

Pressemitteilung

Absage des Deutschen LandFrauentages 2020 wegen Corona-Virus / Der Deutsche LandFrauenverband entscheidet sich dazu, die Großveranstaltung mit 5.000 LandFrauen in diesem Jahr nicht stattfinden zu lassen

(Berlin) - Angesichts der Verbreitung des Corona-Virus hat sich der Deutsche LandFrauenverband (dlv) dazu entschlossen, den diesjährigen Deutschen LandFrauentag am 1. Juli 2020 in Essen, abzusagen. "Schweren Herzens müssen wir dieses Highlight im LandFrauen-Jahr ausfallen lassen. Wir tun das, um unsere Mitglieder zu schützen und, weil wir die besondere Verantwortung, die wir alle derzeit haben, sehr ernst nehmen", sagt dlv-Präsidentin Petra Bentkämper. Eine terminliche Verschiebung der Veranstaltung ist aus verschiedenen Gründen nicht realisierbar. Der nächste LandFrauentag ist 2022 in Fulda geplant.

Der Deutsche LandFrauentag findet alle zwei Jahre statt. Dieses Jahr sollte er unter dem Motto "LandFrauen zeigen Flagge" stehen und im Verbandsgebiet der rheinischen LandFrauen, in der Essener Gruga-Halle ausgerichtet werden. Die insgesamt 5.000 Eintrittskarten waren innerhalb weniger Stunden verkauft. "Sowohl der dlv als auch viele kleine Ortsvereine sind bereits mitten in der Planung. Um die Kosten stemmen zu können, ist es uns wichtig, an dieser Stelle die Reißleine zu ziehen. Selbstverständlich erstatten wir die Kartenpreise und hoffen, auf Verständnis für diese Entscheidung", sagt Petra Bentkämper.

Das Präsidium des dlv hat diese Entscheidung in enger Abstimmung mit dem gastgebenden Landesverband, dem Rheinischen LandFrauenverband, getroffen. Der dlv dankt dem Rheinischen LandFrauenverband für das Mittragen des Beschlusses. Auch in diesen Zeiten zeigt sich, dass die LandFrauen zusammenstehen. "Wir hätten die LandFrauen aus dem gesamten Bundesgebiet in Essen so gern als unsere Gäste begrüßt", sagt Jutta Kuhles, Präsidentin des Rheinischen LandFrauenverbandes. "Dennoch halten wir diese Entscheidung auf jeden Fall für richtig, auch wenn sie sehr schwer gefallen ist. Doch 'aufgeschoben ist nicht aufgehoben'. Wir werden alles daran setzen, 2026 gastgebender Landesverband zu werden und dann 5.000 gesunde und muntere LandFrauen in Essen willkommen zu heißen."

Weiter Informationen zur Absage finden Sie auf unserer Homepage: www.landfrauen.info/aktuelles/deutscher-landfrauentag-2020/

Quelle und Kontaktadresse:
Deutscher LandFrauenverband e.V. (dlv)
Clara Billen, Referentin Pressestelle
Claire-Waldoff-Str. 7, 10117 Berlin
Telefon: (030) 284492910, Fax: (030) 284492919
E-Mail: presse@landfrauen.info
Internet: www.landfrauen.info
(dvf, ds)