Deutsches Verbände ForumDas Informationsportal über & für Verbände

In Kooperation mit dem Netzwerk der

In Kooperation mit dem Netzwerk der

dgvm

Deutsches Verbände ForumInformationsportal über
& für Verbände

Pressemitteilung

ADFC Sternfahrt am 2. Juni: Mehr Platz fürs Rad!

(Berlin) - Am 02.06.2019 rollt erneut die größte regelmäßige Fahrrad-Demonstration der Welt durch die Hauptstadt. Die ADFC Sternfahrt steht dieses Jahr ganz im Zeichen der bundesweiten Kampagne des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs. Die Teilnehmenden fordern: Mehr Platz fürs Rad!

ADFC-Landesvorsitzende Eva-Maria Scheel: "Für Berlin ist es bereits zehn nach zwölf: Klimaziele werden verfehlt; Abgase, Lärm und Verkehrsunfälle bedrohen die Gesundheit der Menschen; in keiner anderen deutschen Stadt stehen Autofahrer länger im Stau. Eine Mobilitätswende ist politisch gewollt, aber es fehlt die Entschlossenheit aller Beteiligten. Während manche Bezirke loslegen, passiert in anderen gar nichts. Auch auf Senatsebene ziehen nicht alle an einem Strang."

Schon jetzt nutzen immer mehr Menschen in Berlin das Fahrrad - allein 2018 wuchs der Radverkehr um neun Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Doch auf vielen Radwegen reicht der Platz nicht aus, das Wegenetz ist ein lückenhaftes Flickwerk, Radwege und Kreuzungen sind häufig nicht sicher gestaltet.
Landesvorstand Frank Masurat: "Immer mehr Menschen in Berlin wollen Rad fahren - doch sie werden auf enge Radstreifen geschickt, während jedes Jahr zehntausende zusätzliche Autos die Stadt verstopfen. Senat und Bezirke müssen Verkehrsflächen jetzt mit Mut umverteilen. Weniger Raum für Autos und mehr Platz für breite Rad- und Fußwege, mehr Sicherheit an Kreuzungen und ausreichend Abstellplätze."

Bundesweite Kampagne: Das Fahrrad braucht mehr Platz

Mehr Radverkehr ist die Lösung bei Stau, dicker Luft und Fahrverboten. Steigen mehr Menschen auf das Fahrrad um, ist das gut für alle. Wie das gelingt, zeigt der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club zu seinem 40-jährigen Bestehen mit einer bundesweiten Kampagne. Das Ziel: Mehr Platz fürs Rad - für gute, breite Radwege, sichere Kreuzungen und viel mehr Fahrradparkplätze. Die Sternfahrt des ADFC Berlin wird die größte von zahlreichen Aktionen in ganz Deutschland.

Das ist die ADFC Sternfahrt

1.000 Kilometer Streckenlänge, darunter zwei Autobahnabschnitte: Letztes Jahr begeisterte die ADFC Sternfahrt mehr als 90.000 Radfahrerinnen und Radfahrer. Auf 19 Routen radeln die Teilnehmer unter anderem über die Stadtautobahnen "Südring" (A100) und "AVUS" (A115) zum Großen Stern. Die Kinderroute bietet eine kürzere, familienfreundliche Alternative. Sie startet am Bahnhof Jannowitzbrücke und führt in gemäßigtem Tempo zum Großen Stern, wo die Kinder und ihre Eltern als Erste eintreffen.

"Ob jung oder alt, vom Wannsee oder aus Kreuzberg, mit Holland- oder Rennrad: die ADFC Sternfahrt bringt viele unterschiedliche Menschen zusammen, die sich eine fahrradfreundliche, lebenswerte Stadt wünschen. Für einen Tag im Jahr leben wir die Utopie autofreier Straßen und feiern das Fahrrad!", sagt die stellvertretende Landesvorsitzende des ADFC Berlin, Beate Mücke.

Quelle und Kontaktadresse:
Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e.V. (ADFC)
Nikolas Linck, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, radzeit-Redaktion
Mohrenstr. 69, 10117 Berlin
Telefon: (030) 20914980, Fax: (030) 209149855
E-Mail: presse@adfc.de
Internet: www.adfc.de
(dvf, sf)