Deutsches Verbände ForumDas Informationsportal über & für Verbände

In Kooperation mit dem Netzwerk der

In Kooperation mit dem Netzwerk der

dgvm

Deutsches Verbände ForumInformationsportal über
& für Verbände

verbaende.com
15.02.2015 16:34

Größte Herausforderung für die Zukunft liegt in der eigenen Organisationsstruktur: Verbände fassen sich an die eigene Nase


Bei allen Herausforderungen schauen viele der Führungskräfte von Verbänden zuerst auf die eigene Organisation. Ein fitter und gut organisierter Verband macht die verbandliche Arbeit sowohl effektiver wie auch glaubwürdiger. Da nimmt es nicht wunder, dass knapp 40 Prozent der Befragten Reorganisationsprozesse im Verband anstoßen wollen und mit diesem Changemanagement besser für die Mitglieder arbeiten wollen. So macht es der Verband Deutscher Mühlen vor: „Die Neuausrichtung der Verbandsarbeit ist angestoßen. Wir sind mitten im Prozess. Neue Infrastrukturen sind geschaffen. Die gilt es nun kontinuierlich mit Inhalten zu füllen und zu nutzen“, so Peter Haarbeck.

Schon traditionell fragt der Verbändereport zu Beginn eines Jahres die Führungskräfte der DGVM-Mitgliedsverbände nach den Erwartungen für das neue Jahr. Dabei stehen einige Themen auf der Agenda, vom Ausbau der Aktivitäten zur Interessenvertretung und zur Stärkung der Kommunikation über den Ausbau der Services für Mitglieder bis hin zur Reorganisation oder zur Akquise neuer Finanzmittel ist der Strauß breit gefächert. „Neben der klassischen Lobbyarbeit und ihrer Bedeutung für die Branche begreifen wir uns als Dienstleister und Kümmerer alltäglicher Herausforderungen. Das ist zuweilen Kärrnerarbeit, daher werden wir unsere Präsenz vor Ort Stärken”, ist sich Julius Wagner, Hauptgeschäftsführer vom Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Hessen sicher. Man wolle die Mitglieder bei einzelnen Projekten und Veranstaltungen noch direkter ansprechen und enger binden.

Bemerkenswert ist weiterhin die Zunahme der Wichtigkeit aus Sicht der befragten Führungskräfte. Räumten vor zwei Jahren nur kaum mehr als zehn Prozent der DGVM-Mitglieder Reorganisation und Changemanagement eine hohe Wichtigkeit ein, sind es in diesem Jahr mit 39 Prozent fast viermal so viele!

Für die Befragung wurden die Führungskräfte der über 300 in der Deutschen Gesellschaft für Verbandsmanagement (DGVM) organisierten Verbände befragt. (tr)