Deutsches Verbände ForumDas Informationsportal über & für Verbände

In Kooperation mit dem Netzwerk der

In Kooperation mit dem Netzwerk der

dgvm

Deutsches Verbände ForumInformationsportal über
& für Verbände

verbaende.com
15.04.2014 09:54

Ausschreibungsstart für den "Internationalen Deutschen PR-Preis 2014"


Ab sofort können Unternehmen, Agenturen und Organisationen ihre Kommunikationsleistungen und Kampagnen für den Internationalen Deutschen PR-Preis in insgesamt 22 Kategorien online einreichen. Mit der Auszeichnung besonders innovativer und wegweisender Projekte fördern die Veranstalter Spitzenleistungen in PR und Kommunikationsmanagement.
Insbesondere in der Kategorie „Verbände und öffentliche Institutionen“ können Kommunikationsstrategien und Maßnahmen für Verbände, Vereine, Körperschaften, Behörden und andere Organisationen im Spannungsfeld von Zielorientierung und Mitgliederinteressen bzw. öffentlichem Auftrag eingereicht werden. Ausführliche Beschreibungen der Kategorien gibt es unter www.der-deutsche-pr-preis.de/kategorien.html.

Die Einreichungen müssen klare Kommunikationsziele ausweisen, Planung und Umsetzung des Problemlösungsweges aufzeigen, Evaluation und Wertschöpfung nachvollziehbar dokumentieren, 2013/2014 realisiert bzw. abgeschlossen worden sein und im deutschsprachigen Raum umgesetzt oder von hiesigen Kommunikationsabteilungen bzw. Agenturen international verantwortet worden sein.

Anmeldung und Einreichung erfolgen vollständig online auf der Website www.pr-preis.de. Einreichungsschluss ist der 30. Juni 2014. Die Preisverleihung findet mit einem neuen Veranstaltungskonzept und -ort im Januar 2015 statt. Damit bietet sich die Möglichkeit, aktuelle Projekte aus dem laufenden Jahr einzureichen. Die Preisverleihung wird künftig der erste Höhepunkt und Treffpunkt der Branche im Kalenderjahr sein.

Unter dem Vorsitz von Professor Ansgar Zerfaß (Universität Leipzig) werden renommierte Kommunikationsmanager und Führungskräfte aus PR-Wirtschaft, -Wissenschaft, -Verbänden und -Agenturen die Einreichungen bewerten (www.der-deutsche-pr-preis.de/jury.html). Ein mehrstufiges und transparentes Jurierungsverfahren stellt sicher, dass nur die Einreichungen nominiert und gekürt werden, die höchsten Branchenansprüchen genügen.

Die Ausschreibung wird gemeinsam von der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG) und dem F.A.Z.-Institut gestartet, um als Benchmark für Exzellenz zu dienen. Erstmals gibt es auch eine Kategorie auch für Verbände und öffentliche Institutionen. (tr)