Deutsches Verbände ForumDas Informationsportal über & für Verbände

In Kooperation mit dem Netzwerk der

In Kooperation mit dem Netzwerk der

dgvm

Deutsches Verbände ForumInformationsportal über
& für Verbände

verbaende.com
29.08.2013 11:03

Ethik für das Spenden-Mailing


Viele gemeinnützige Organisationen stützen einen Großteil ihrer Finanzierung auf Spenden. Für allerlei unterstützenswerte Projekte und die Gesamtfinanzierung wird geworben. Zumeist werden potentielle Spender und Unterstützer mit einem schriftlichen Spendenaufruf auf mögliche Engagements aufmerksam gemacht.
„Ohne Spendenaufruf gibt es keine Spenden - diese Regel gilt seit Jahrhunderten“, schreiben die Autoren der kürzlich erschienen Handreichung „Ethik in Spenden-Mailings“.

Grundsätzlich haben sich die spendensammelnden Nicht-Regierungsorganisationen sogenannte Spenden-Siegel-Leitlinien gegeben. Diese Regeln, verfasst vom Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) und dem Entwicklungspolitik-Verband VENRO legen gewisse Compliance Regeln fest, um lauter und angemessen um Spenden zu werden. Die nun vorliegende Handreichung verfolgt das Ziel, sowohl praxisgerecht wie auch an den Leitlinien orientiert, die Kommunikationsarbeit der Organisationen zu unterstützen. Da die „Regelwerke wegen ihrer vielgestaltigen Zielgruppen zum Teil auf allgemeiner Ebene bleiben müssen“, konkret die Handreichung durch klare Tipps, Formulierungs- und Gestaltungsvorschläge. Die Broschüre stellt vor, was ethisch vertretbare Briefwerbung oder Spenden-Mailings auszeichnet.

Die Handreichung „Ethik in Spenden-Mailings“ steht zum Download bereit unter www. verbaende.com/D99-V70. (tr)