Veranstaltungen für
Verbände und Organisationen

In Kooperation mit dem Netzwerk der

In Kooperation mit dem Netzwerk der

dgvm

Veranstaltungen für Verbände und Organisationen

Besteuerung der Wirtschafts- und Berufsverbände
21.02.2017 in Berlin
Problemfälle erkennen – Gestaltungsmöglichkeiten nutzen – Update Steuergesetz

Ihre Top-Themen

  • Problemfelder erkennen: Seminare, Mitgliederzeitschriften, Bürogemeinschaften, Kooperationen, Jahresversammlungen, Kongresse ...
  • Ausgliederung wirtschaftlicher Aktivitäten in eine Kapitalgesellschaft
  • Betriebsprüfung bei Wirtschafts- und Berufsverbänden – Auf was besonders geachtet wird
  • Steuerpflicht für Mitgliedsbeiträge - Was Sie wissen sollten
  • Betriebsaufspaltung und Organschaft im Verhältnis zur Service-GmbH
  • Praktische Auswirkungen der Neuregelung der umsatzsteuerlichen Organschaft in der Praxis
  • Rechnungslegung und E-Bilanz: Voraussetzungen und Anforderungen bei Verbänden

Programm

Seminartag von 9.00 bis 16.30
Problemfälle und Neuerungen, jeweils unter Berücksichtigung aktueller Erlasse

 

1. Körperschaftsteuer

  • Körperschaftsteuerbefreiung
  • Körperschaftsteuerpflicht von Mitgliedsbeiträgen
  • Körperschaftsteuerpflicht wirtschaftlicher Geschäftsbetriebe (WGB)
  • Zusätzliche Kapitalertragssteuerpflicht für bestimmte WGB
    • Voraussetzungen, Rechtsfolgen und Vermeidungsmöglichkeiten
  • Wirtschaftliches Gesamtgepräge („Geprägetheorie“) -
    • Voraussetzungen, Folgen und Vermeidungsmöglichkeiten

2. Umsatzbesteuerung und Gewerbesteuer

  • Rechtsquellen: EU-Recht, UStG und Verwaltungsanweisungen
  • Allgemeine Darstellung des USt-Systems
  • Keine generelle Befreiung für Verbände
  • Unterscheidung im unternehmerischen/nichtunternehmerischen Bereich
  • Umsatzbesteuerung von Mitgliedsbeiträgen und Auswirkungen der EuGH-Rechtsprechung
  • USt-Befreiungstatbestände im EU-Recht und im deutschen Recht

3. Typische Problembereiche bei Verbänden aus Sicht von KSt. und USt.

  • Seminare, Ausstellungen, Kongresse und ähnliche Veranstaltungen
  • Mitgliederzeitschriften/Fachzeitschriften
  • Begleitprogramme zu Mitgliederversammlungen
  • Bürogemeinschaften und Kooperationen zwischen Verbänden
  • Spenden/Sponsoring

4. Ausgliederung wirtschaftlicher Aktivitäten in eine Kapitalgesellschaft

  • Förmliche Ausgliederung nach UmwG oder einfache Verlagerung?
  • Rechtsform: GmbH, UG (haftungsbeschränkt), AG
  • Notwendigkeit der Ausgliederung?
  • GmbH-Beteiligung als Vermögensverwaltung oder wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb (WBG)?
  • Umqualifizierung der Beteiligung durch Betriebsaufspaltung bzw. „tatsächliche Beherrschung“
  • Umsatzsteuerliche Organschaft zwischen Verband und GmbH

5. Rechnungslegung und E-Bilanz

  • Aktuelle Anforderungen und Vorbereitung auf die E-Bilanz

6. Betriebsprüfung bei Wirtschafts- und Berufsverbänden

  • Praktische Erfahrungen und Verhaltenshinweise
  • Elektronische Betriebsprüfung

 

Hinweis!

Aufgrund zahlreicher Änderungen durch die Finanzbehörden ist eine erneute Teilnahme am Seminar allen anzuraten, die bereits in der Vergangenheit teilgenommen haben!

Referenten

  • Foto
    Dr. Winfried Eggers
    Rechtsanwalt

    Dr. Winfried Eggers erlernte das „Steuerhandwerk” als Regierungsrat in der Verwaltung in NRW. Er war danach neun Jahre Finanzrichter beim Finanzgericht Köln. Bis Mitte 1998 war er in der Steuerabteilung des BDI tätig. Seither ist Dr. Eggers niedergelassener Anwalt mit dem Tätigkeitsschwerpunkt Steuerrecht für Verbände und Organisationen in Köln.

Teilnehmerpreis

Der Teilnahmepreis beträgt einschließlich Unterlagen, Mittagessen und Getränke pro Person:

 
Teilnahmepreis 795,- €
Teilnahmepreis DGVM-Mitglieder Mitglied der DGVM 675,- €

Bei 2 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer 10% Rabatt auf den Anmeldepreis.

Bei 3 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer 20% Rabatt auf den Anmeldepreis.

Die genannten Preise verstehen sich zzgl. 19% MwSt.