Deutsches Verbände ForumDas Informationsportal über & für Verbände

In Kooperation mit dem Netzwerk der

In Kooperation mit dem Netzwerk der

dgvm

Deutsches Verbände ForumInformationsportal über
& für Verbände

Pressemitteilung

Wohnen 2016: Das repräsentative Wohnzimmer wird zum privaten Lebensraum

(Bad Honnef) - Die meisten Deutschen haben den Fernseher im Wohnzimmer. Doch allein zum Fernsehgucken ist das Wohnzimmer viel zu schade. Daher ist es nicht verwunderlich, dass in den offenen Grundrissen das einstig abgetrennte Wohnzimmer heute integraler Bestandteil einer Neubauwohnung ist. Hier verschmelzen die Kernbereiche Kochen - Essen - Wohnen immer mehr zu einer Einheit. Aber auch beim traditionellen Grundriss verändert das Wohnzimmer seinen Charakter. "Das Wohnzimmer hat sich im Laufe der Zeit immer verändert. Heute hat es einen eher privaten Charakter, weil Freunde und Gäste meist am Esstisch verweilen", weiß Dirk-Uwe Klaas, Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie. Wohnzimmermöbel sind heute eine Kombination aus Komfort, Funktion und gutem Design. "Heute ist das Wohnzimmer weniger repräsentativ eingerichtet, es wird vielmehr zu einem privaten und persönlichen Raum innerhalb der Wohnung", erläutert Klaas weiter.
Die moderne Wohnwand hat dabei die Schrankwand fast vollständig abgelöst. Einzelelemente sind frei wählbar, so dass eine Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeiten entsteht, die es so noch nie gegeben hat. Individuelle Einzelbestellungen sind heute für die deutsche Möbelindustrie üblich und in der Regel ohne Aufpreis machbar. Diese Produktflexibilität ähnelt einer individuellen Konfiguration eines Autos und wird von den Kunden heute mehr und mehr erwartet. Wohnzimmer haben unterschiedliche Maße, Aufteilungen und Fußböden. Wohnwände bestehen aus modulartigen direkt auf der Wand oder auf einem Paneel aufgebrachten unterschiedlichen Stauraumlösungen. Das können Schubladensysteme, Vitrinen, geschlossene Schränke oder auch nur Regalböden sein. Moderne LED-Lichttechnik ist in vielen dieser Wohnwandelemente eingebaut. Hier kann man meist per Fernbedienung verschiedene Atmosphären schaffen oder Licht gezielt auf schöne Gegenstände lenken. LED-Licht ist extrem energiesparsam und äußerst langlebig. Zur modernen Wohnwand gehört heute auch der große Flachbildschirm wie früher die Bar zur Schrankwand. In Deutschland stehen die meisten Flachbildschirme genau wie die alten Röhrenfernseher direkt auf der dafür vorgesehenen Schrank- oder Regalfläche.

Zur Grundausstattung des Wohnzimmers gehört neben der Wohnwand aber auch eine Sitz-Liege-Lümmel-Kombination. Moderne Sofas lassen sich verbreitern, drehen oder schwenken, damit immer wieder neue Nutzungsmöglichkeiten entstehen. Die Möbel sollen an die unterschiedlichen Bedürfnisse der Bewohner angepasst werden können. "Weil die Menschen immer länger an den Esstischen verweilen, kommt dem Wohnzimmer eine neue intime Bedeutung zu. Die Bewohner wollen sich in ihr Wohnzimmer zurückziehen, wollen hier Privatheit leben. Viele Sofas haben deshalb schon komfortable Business-Class-Qualitäten. LED-Leselampen sind eingebaut, Fußhocker lassen sich ausfahren. Wohnlichkeit ist angesagt," weiß Möbelexperte Klaas. Insgesamt besticht die neue Wohnzimmerausstattung durch Leichtigkeit und Flexibilität. Auch in der Farbgebung kennen die aktuellen Möbelentwürfe keine Grenzen. Naturtöne sind zwar sehr gefragt, können aber auch gern mit farbreichen Akzenten, sei es als Wandfarbe, Auflage, Bezugsstoff oder Teppich, in Goldgelb, Hellblau oder Grüntönen kombiniert werden. So ist wirklich für jeden noch so eigenwilligen Geschmack eine Lösung im Angebot. Im Übrigen lassen sich die Menschen nicht mehr vorschreiben, wie ihr Wohnzimmer aussehen soll. Katalogfotos inspirieren, sind aber doch nur Beispiele und Ideengeber für das in der Wohnung so wichtige individuelle Wohnzimmer.

Quelle und Kontaktadresse:
Verband der Deutschen Möbelindustrie e.V.
Pressestelle
Flutgraben 2, 53604 Bad Honnef
Telefon: (02224) 9377-0, Fax: (02224) 9377-77
E-Mail: info@hdh-ev.de
Internet: http://www.hdh-ev.de
(dvf, cl)